1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Drei Demonstrationen am Wochenende in Trier

Kundgebungen : Drei Demos am Wochenende in Trier - am Samstag drohen Staus

Unter anderem planen Corona-Kritiker wieder einen Autokorso mit rund 100 Fahrzeugen durch die Stadt.

Gleich drei öffentliche Versammlungen sind am Samstag und Sonntag im Trierer Stadtgebiet angemeldet, alle im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie. Hier die Übersicht der Termine.

Samstag, 27. März, 11 Uhr, Hauptmarkt: Die kürzlich gegründete ZeroCovid Ortsgruppe Trier ruft zu einer Kundgebung auf dem Trierer Hauptmarkt auf, um sich für ein „solidarisches Krisenmanagement“ einzusetzen. In der Ankündigung der Veranstaltung heißt es: „Ein Jahr Pandemie hat gezeigt: Nicht die Vernunft, sondern der Profit steht im Mittelpunkt. Wir brauchen die Garantie jedes Arbeitsplatzes, 100-prozentige Lohnfortzahlung, massive Aufstockung des Personals im Gesundheitswesen und Unterstützung aller, die die Krise besonders hart trifft.“

Samstag, 27. März, 16 Uhr, Niederkircher Straße: Das „Team Freiheit Trier“ organisiert einen Autokorso, um gegen die aus Sicht der Kritiker zu strengen Corona-Schutzmaßnahmen zu protestieren. Wie in einer ähnlichen Aktion am 20. Februar wollen die Teilnehmer in Kolonne mit rund 100 Fahrzeugen vom Gewerbegebiet Trier-Euren zum Alleenring nach Trier-Nord und wieder zurück fahren. Es ist daher am späten Nachmittag mit erheblichen Verkehrsbehinderungen im Stadtgebiet zu rechnen. Die Aufstellung der Fahrzeuge beginnt bereits um 14 Uhr, der Start der Kolonnenfahrt ist entgegen der ursprünglichen Planung um eine Stunde auf 16 Uhr vorverlegt worden.

Sonntag, 28. März, 14 Uhr, Viehmarkt: Das „Team Freiheit Trier“ ruft zu einem Demonstrationszug auf. Die Teilnehmer treffen sich um 14 Uhr auf dem Viehmarkt. Sie ziehen durch die Fußgängerzone eventuell bis zum Hauptbahnhof und zurück zum Viehmarkt, wo zum Abschluss eine Kundgebung geplant ist.