Drei Jahrzehnte, ein Dirigent

Drei Jahrzehnte, ein Dirigent

Das Kirchenkonzert in der Pfarrkirche St. Johann in Pluwig ist eine Tradition. Seit über 30 Jahren lockt es jährlich mehrere hundert begeisterte Zuhörer in das Gotteshaus.

Pluwig. Das vor über drei Jahrzehnten von Pastor Heribert Mönch ins Leben gerufene Konzert, er dirigiert dieses seitdem ununterbrochen, ist ein Publikumsmagnet geworden. Die Professionalität der Veranstaltung hat sich längst herum gesprochen. So kommen die Konzertbesucher seit Jahren nicht mehr nur aus dem Ruwertal, sondern weit über dessen Grenzen hinaus. Auch wenn Weihnachten längst vorüber ist, konnten sich die Zuhörer beim Konzert geruhsam zurücklehnen und noch einmal die vergangene Adventszeit in Gedanken passieren lassen. Keine Frage, dass das Publikum auch in das Programm des Kirchenkonzerts 2008 integriert wurde, sprich es durfte mehrere Lieder mitsingen. Dazu kamen die Werke "O Heiland, reiß die Himmel auf" und "Ave, Maria" zur Aufführung. Zudem stand die kleine Orgelsolo-Messe von Joseph Haydn "Missa brevis" in B im Vordergrund. In das Programm hatte Pastor Mönch zudem erstmals Gesänge aus Taizé aufgenommen. Dirigent Mönch verlässt Pluwig im Jahr 2009

Neben dem Kirchenchor und den Instrumentalisten wirkten mit: der Kinderchor (Leitung: Tobias Dümler) sowie als Solisten Monika Weber (Sopran), Ursula Steuer (Mezzosopran), Klaus Schneider (Tenor) und Rafael Klar (Bass). Sonja Kranich, Rafael Klar und Jonas Wittschier spielten Orgel, Continuo und Flöte. Voraussichtlich war dies das vorletzte Konzert unter Leitung von Pastor Heribert Mönch geleitet wurde. Nach seinem goldenen Priesterjubiläum 2009 wird der dann 75-Jährige Pluwig verlassen.

Mehr von Volksfreund