1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Drei Menschen bei Unfällen auf A 1 schwer verletzt

Drei Menschen bei Unfällen auf A 1 schwer verletzt

Polizeibeamte in Zivil stoppen ein Auto, dessen Fahrer dringend medizinische Hilfe braucht.

Schweich (bla/red) Die Unfälle haben sich am Donnerstagmorgen gegen 11 Uhr auf der A1 auf Höhe der Moseltalbrücke in beide Fahrtrichtungen ereignet. Drei Menschen wurden schwer verletzt.
Nach Polizeiangaben kollidierte ein LKW mit einem Baustellenschild. Dieses wiederum schleuderte durch die Luft und traf zwei Baustellenarbeiter, die dort mit Montagearbeiten beschäftigt waren. Beide erlitten mittelschwere bis schwere Verletzungen und kamen nach notärztlicher Behandlung in Krankenhäuser.
Der LKW- Fahrer entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Laut Polizei sei unklar, ob der Fahrer den Unfall nicht bemerkte. Die Feuerwehr sicherte die Unfallstelle ab, der Verkehr wurde einspurig vorbeigeleitet.
Ein zweiter Unfall ereignete sich keine 20 Minuten später gegen 11.10 Uhr auf der A1 in Fahrtrichtung Saarbrücken, Höhe Schweich.
Polizeibeamte in Zivil stoppten einen Autofahrer, der in Schlangenlinie fuhr und einen Unfall verursacht hatte. Aber nicht Alkohol am Steuer war die Ursache, sondern ein medizinischer Notfall.
Die beiden Polizeibeamten waren mit einem zivilen Kleintransporter auf der Autobahn von Wittlich nach Trier unterwegs, als sie gegen 10.40 Uhr an der Autobahnauffahrt Wittlich-Mitte die vordere Stoßstange eines Autos bemerkten, die im Bereich der Fahrbahn lag. Auf der Weiterfahrt nach Trier stellten sie bei Hetzerath einen blauen Audi A 4 fest, der in Schlangenlinie geführt wurde. Ein Reifen war platt. Offenbar handelte es sich dabei um das Auto, dessen Stoßstange an der Straße gelegen hatte.
Die Beamten versuchten, den Autofahrer zum Anhalten zu bewegen, was jedoch nicht gelang. Der Verdacht drängte sich auf, dass der Fahrer sein Fahrzeug alkoholisiert führt. Kurz hinter dem Parkplatz Hetzerath kollidierte der Audi mit einer Leitplanke. An der Ausfahrt Schweich gelang es den Zivilbeamten schließlich, den Audi abzubremsen. Als der PKW links neben dem zivilen Polizeifahrzeug fuhr, konnten die Beamten den Audi an der Mittelleitplanke zu Stehen bringen.
Der Fahrer war offensichtlich fahruntüchtig, nicht ansprechbar und orientierungslos. Aber nicht Alkohol war die Ursache. Ein herbeigerufener Notarzt diagnostizierte vielmehr einen internistischen Notfall. Der 59-jährige Mann aus der Eifel wird anschließend in ein Krankenhaus eingeliefert. An beiden beteiligten Fahrzeugen entstand Sachschaden. Mit ihrem Einsatz und ihrem Fahrmanöver haben die Beamten dafür gesorgt, dass der 59-jährige noch rechtzeitig ärztliche Hilfe bekam. Möglicherweise haben sie auch einen schweren Unfall verhindert. Die Polizei Schweich hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die Hinweise zu dem Vorfall geben können, sich zu melden. Da bisher noch nicht geklärt ist, ob die Stoßstange infolge eines Verkehrsunfalles auf der Autobahn bei Wittlich lag, bittet die Polizei auch Personen, die dazu Angaben machen können, sich zu melden. Telefon 06502/91570.