Drei Schwerverletzte nach missglücktem Überholmanöver

Drei Schwerverletzte nach missglücktem Überholmanöver

Ein Autofahrer hat beim Überholen ein schnelleres Auto übersehen. Die Folge davon war eine folgenschwere Karambolage auf der A 1 kurz hinter der Anschlussstelle Föhren.

Föhren. Drei Schwerverletzte sind die Bilanz eines Unfalls auf der A 1 am Mittwochabend. Nach Auskunft der Autobahnpolizei Schweich war gegen 20.45 Uhr ein 29-jähriger Renault-Fahrer hinter der Anschlussstelle Föhren in Fahrtrichtung Saarbrücken unterwegs. Laut Polizei übersah er beim Überholen den von hinten herankommenden Audi einer 20-jährigen Frau. Es kam zu einem heftigen Zusammenstoß beider Fahrzeuge.Der 29-jährige Renault-Fahrer, sein Beifahrer und die 20-jährige Audi-Fahrerin wurden bei dem Verkehrsunfall schwer verletzt und in umliegende Krankenhäuser gebracht. Während der Unfallaufnahme war die rechte Fahrspur gesperrt. Aufgrund des geringen Verkehrsaufkommens gab es keine größeren Behinderungen.Im Einsatz waren neben Beamten der Polizeiautobahnstation Schweich die Freiwillige Feuerwehr Schweich und die Autobahnmeisterei Wittlich. Der entstandene Gesamtschaden beläuft sich laut Polizei auf rund 20 000 Euro.Weitere Meldungen im Internet unter der Adresse volksfreund.de/blaulicht

Mehr von Volksfreund