DRK sammelt Kleider

TRIER. (red ) Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) startet am 11. November eine Kleidersammlung im Trierer Stadtgebiet. Neben Oberbekleidung werden auch andere Textilien wie Handtücher, Bettzeug, Gardinen und Schuhe genommen.

Besonders wichtig sind warme Winterkleidung, Kinderkleidung und Kinderschuhe. Das DRK sammelt ab 8 Uhr in den Stadtteilen Mariahof, Heiligkreuz, Feyen, Grafschaft, Trier-Süd, Weismark, Schammat, Trier-Ost, Olewig, Irsch, Tarforst, BU 7, Trimmelter Hof, Weidengraben, Kürenz und Biewer. DRK Altkleidersammelsäcke werden dort in den nächsten Tagen an die Haushalte verteilt. Falls es möglich ist, sollen die Sammelsäcke erst Samstagmorgen um 8 Uhr vor die Tür gestellt werden. Die Sammelsäcke bleiben dann möglichst trocken und können nicht während der Nacht von Unbefugten entwendet oder geöffnet werden. Ein Teil der gut erhaltenen Kleidung geht in die Kleiderkammern des DRK. Vor allem sozial Schwache, Asylbewerber und Langzeitarbeitslose erhalten hier Kleidung und Schuhe. Stark beschädigte Textilien gibt das Rote Kreuz an Recyclingfirmen, die die wertvollen Rohstoffe weiterverarbeiten. Mit dem Geld werden unter anderem Hilfstransporte von Kleidern in Katastrophengebiete finanziert sowie die Kosten gedeckt, die durch Unterhalt und Pflege der Kleiderkammern entstehen. Textilien können das ganze Jahr über direkt in der Rot-Kreuz-Kleiderkammer in Trier-Euren, Im Pi-Park 4, abgeben oder in einen der Rot-Kreuz-Sammelcontainer eingeworfen werden. Informationen gibt es unter der DRK-Telefonnummer 0651/970930.