| 16:51 Uhr

Drogenhändler zu fünfeinhalb Jahren Haft verurteilt

FOTO: Cheryl Cadamuro
Trier. Das Trierer Landgericht hat am Mittwoch einen 29-jährigen Mann wegen Drogenhandels und Besitzes von Drogen zu fünfeinhalb Jahren Haft verurteilt. Außerdem muss er einen Entzug machen. Der Mann ist einschlägig vorbestraft.

Die Staatsanwaltschaft hatte dem Mann unter anderem zur Last gelegt, mit insgesamt vier Kilogramm Haschisch und zwei Kilogramm Amphetamin in Trier gehandelt zu haben. Außerdem soll er zwölf Kilogramm Amphetamin und 9000 Ecstasy-Pillen von Rotterdam (Niederlande) nach Deutschland geschmuggelt haben, um sie im Raum Trier zu verkaufen.

Am Mittwoch nun verurteilte ihn das Trierer Landgericht wegen Handels mit Betäubungsmitteln sowie deren Kauf in sieben Fällen. Außerdem wurde er für schuldig befunden, in vier Fällen Drogen illegal über die Grenze geschafft zu haben. Dafür muss er für fünf Jahre und sechs Monate ins Gefängnis. Außerdem ordnete das Gericht die Unterbringung in einer Entziehungsanstalt an. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.