1. Region
  2. Trier & Trierer Land

DSDS 2022: Trotz Hexenschuss schon fast Top 10 - Wie Lisa die Entscheidung erlebte

Recall in Italien : Deutschland sucht den Superstar: Lisa Hettinger aus Wincheringen ist weiter dabei

Bei der Castingshow DSDS ist die 20-jährige Studentin Lisa Hettinger aus Trier-Saarburg weiter im Rennen um einen der Top 10-Plätze. Warum der Recall für sie auch eine schmerzhafte Angelegenheit war.

Lisa Hettinger hat es geschafft. Mit dem gemeinsam mit zwei anderen Teilnehmerinnen am steinigen Strand in Apulien vorgetragenen Song „Price Tag“ von Jessie Jay hat die Lehramtsstudentin aus Wincheringen (Kreis Trier-Saarburg) den Sprung unter die letzten 21 Kandidatinnen und Kandidaten der Castingshow Deutschland sucht den Superstar geschafft. In den kommenden drei Wochen entscheidet sich, welche Top 10 ab dem 16. April bei den Liveshows dabei sein werden.

Trotz Hexenschuss durchgestartet bei DSDS-Casting

„Ich war bei dem Auftritt leider nicht so fit“, erzählt die 20-Jährige im Gespräch mit unserer Redaktion. Ein Hexenschuss habe sie bei den Aufzeichnungen im Süden Italiens geplagt. „Ich habe das Beste gegeben, was für mich möglich war“, sagt sie. „Natürlich war ich etwas nervös. Ich bin aber mit einem guten Gefühl rein- und auch wieder herausgegangen.“ Am Ende waren es vier andere Talente, die von dem Jurorenteam um Florian Silbereisen nach Hause geschickt wurden.

Aufgezeichnet wurden diese und die folgenden drei Sendung bis zur Entscheidung über die Top 10 bereits im Spätsommer 2021. Es waren zehn Drehtage für diejenigen, die es bis in die Liveshows geschafft haben. „Wir waren manchmal von 5 Uhr bis 2 Uhr nachts gefordert“, erinnert sich die junge Sängerin. „Das war anstrengend, aber schön.“ Wie es weitergeht, darf sie allerdings noch nicht verraten.

Zehn anstrengende aber schöne Drehtage in Italien

Aus den Gefühlen bei dieser Entscheidung macht Lisa Hettinger kein Geheimnis. „Das war schön, aber auch ein Stück weit belanglos.“ Dieser Kommentar von Silbereisen zu ihrem Auftritt habe sie nicht wirklich überrascht. „Belanglos heißt so viel wie wenig interessant. Ich bin keine gute Tänzerin und weiß, dass ich da Schwächen habe. Aber natürlich will ich mir beweisen, dass ich so etwas schaffen kann.“

Als sie mit etwa der Hälfte der Teilnehmer eine erste Reihe bilden musste, habe sie zwar Herzklopfen bekommen. „Wir war aber klar, dass nicht alle gehen würden, denn da waren so viele gute Leute dabei.“ Vier Talente mussten diesmal gehen, bei der nächsten Show werden es fünf sein. Dann lautet das Motto „Performance“. Für die Freunde und Fans von Lisa Hettinger steht außer Frage, dass sie auch diese Herausforderung bewältigen wird. „Ich bekomme sehr viele positive Rückmeldungen“, so die 20-Jährige.

Deutschland sucht den Superstar läuft immer samstags um 20.15 Uhr auf RTL oder im Netz auf RTL+.