| 20:38 Uhr

Dunja und Marion bleiben in der Abnehmer-Show

Trier/Wittlich. Die Kandidaten Dunja aus Wittlich und Marion aus Trier haben es geschafft. Tochter und Mutter haben den "Walk of Pain" (Gang des Schmerzes) bei der SAT.

1-Fernsehshow "The Biggest Loser" geschafft. In der am Sonntag ausgestrahlten Sendung kamen sie zwar erst als letztes Team beim Camp im sonnigen Spanien an, blieben aber knapp im Rennen.
Wie der TV am Samstag berichtete, will das Duo vor allem aus gesundheitlichen Gründen massiv Gewicht verlieren und tritt deshalb bei dem Wettbewerb vor der Kamera an.
Gleich die erste Hürde wurde Dunja fast zum Verhängnis. Der 24-jährigen gelang es nur dank der appellierenden Worte der Trainer und auch denen ihrer Mutter, die Kletterwand zu überwinden. Den dabei entstandenen Rückstand zu den anderen acht Zweierteams konnten die beiden zwar nicht mehr aufholen und gelangten nur mit letzter Kraft ins Ziel. Allerdings verlief die erste Woche für die beiden dann besser. Nach hartem Training und strenger Diät verlor Dunja von ihren 161 Kilo sechs Kilo. Auch die 51-jährige Marion verlor fast fünf Kilo von ihren ursprünglichen 96 Kilo.
Mit zusammen 10,7 Kilogramm Verlust reihten sich die beiden prozentual über zwei schlechteren Teams ein und dürfen somit hauchdünn im Camp verweilen. Zwar müssen die beiden auch weiterhin im spartanisch eingerichteten Feldbettenlager übernachten, aber Dabeibleiben ist alles.
Auf dem Weg zu ihrem Wunschgewicht lassen sich Dunja und Marion auch am Sonntag, 22. Januar, um 17.45 Uhr auf SAT.1 begleiten. jow