Durch die Windschutzscheibe geschleudert

Durch die Windschutzscheibe geschleudert

Schweich. Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Samstagmittag gegen 12.15 Uhr auf der A 1 zwischen den Abfahrten Föhren und Schweich in Fahrtrichtung Trier. Ein Kleintransporter fuhr auf einen mit Metallschrott beladenen LKW auf.

Der Fahrer des LKW wurde durch die Wucht des Aufpralls durch die Windschutzscheibe geschleudert. Der Kleintransporter kam von der Autobahn ab, durchbrach die Leitplanke und blieb in der Böschung liegen. Der Fahrer wurde eingeklemmt. Die Feuerwehr Schweich sicherte mit Hilfe des Abschleppdienstes und schwerem Gerät den Wagen und befreite den Verunglückten mit der Rettungsschere. Er wurde mit schwersten Verletzungen mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Die Autobahn war mehrere Stunden gesperrt. Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Schweich und Hetzerath, das DRK aus Schweich sowie der Rettungshubschrauber Air Rescue 3 sowie die Autobahnpolizei Schweich. (red)/TV-Foto: Agentur Siko