1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Durch Trier in neun Stationen

Durch Trier in neun Stationen

Trier (red) Der "Stadtparcours des Wünschenswerten" lädt am Samstag, 10. Juni, von 13 bis 17 Uhr, zu unterschiedlichen Begegnungen, Gesprächen und künstlerischen Auseinandersetzungen ein. Treffpunkt ist das Foyer des Theaters Trier.

Besucher erhalten eine Karte mit neun Stationen und einen Zeitplan, wann, was wo, in der Innenstadt stattfindet - wer oder was sie erwartet, mit wem sie ins Gespräch kommen können. Alles wird fußläufig in der Innenstadt erreichbar sein. Jeder Teilnehmer stellt sich den eigenen Parcours des Wünschenswerten selbst zusammen. Im Anschluss, um 17.15 Uhr, findet im Foyer des Theaters mit allen Beteiligten ein Abschlussgespräch statt. Die künstlerische Leitung haben Matthias Naumann, Johannes Wenzel, Katrin Wittig. Die künstlerische Assistenz hat Gina Krewer, um die Produktionsleitung kümmern sich ehrliche arbeit - freies Kulturbüro, Berlin/Koku G. Nonoa, Trier. Die Veranstaltung ist eine Koproduktion von Futur II Konjunktiv mit dem Theater Trier. Gefördert im Fonds Doppelpass der Kulturstiftung des Bundes.