1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Karneval: Ehrang ist nun Märchenland

Karneval : Ehrang ist nun Märchenland

Der Theater- und Karnevalsverein „Blau-Weiß“ 09 ist mit seiner ersten Kostümsitzung ins 111. Jubiläumsjahr gestartet.

Der prinzliche Kater Max (Max Haas) wirkte etwas nervös, und wäre sein Schwanz echt gewesen, hätte er sicherlich hin und her gezuckt. Aber immerhin war es nicht nur die erste Bütt des Abends, sondern auch die erste Bütt, die Max am Samstag jemals hielt –  im voll besetzten Bürgerhaus in Ehrang. Der Theater- und Karnevalsverein Blau-Weiß 09 Ehrang feierte seine erste von drei Kostümsitzungen im 111. Jahr seit Bestehen. Zu Gast war das Trierer Prinzenpaar Harald III. von den Bobinet Coworking Places (Harald Junkes) und Marion I. von Estrich und Fliesenbau Silano (Marion Silano). Präsidentin Gertrud Haas und Vizepräsidentin Svenja Braun moderierten den Abend.

„Ehrik feiert Hand in Hand, Foasenicht im Märchenland“ ist das Motto der Session unter der Regentschaft von Prinz Mätty I. aus em Haasenställchen (Matthias Haas) und Prinzessini Jenny I. vom Knusperhäuschen (Jenny Haas). So viele Ritter, Drachenjäger und Feen sah man allerdings noch nicht im Publikum, eher klassische Karnevalsgewänder und einige Zwerge. Aber der Rosenmontagszug steht auch noch bevor.

Die Kostüme und Rollen der Büttenredner passten sehr gut zum Motto – etwa bei der Hexenprinzessin Marie (Marie Hank), die übrigens die Enkelin der Präsidentin ist, wie auch der Prinz zur Familie gehört. Marie versuchte an dem Abend einige Personen zu verzaubern. So sollte sie etwa dem Hallenmeister den Bierbrauch wegzaubern, „doch Wunder vollbringen kann ich nicht“. Dann begann Marie mit den Gästen zu zaubern. So bat sie etwa die Frauen ihr nachzusprechen: „Rickel, rackel, wilder Stier, ich bezahl meinem Mann heut jedes Bier. Ruschel, Raschel, nach dem zehnten Bier bin ich die schönste für ihn heut hier.“ Bei anderen der insgesamt acht Büttenreden kamen die Männer dann allerdings nicht mehr ganz so gut weg. Zum Beispiel: „Was haben Männer und Wolken gemeinsam? Wenn sie sich verziehen, kann es noch ein schöner Tag werden.“

Teilnehmende der Sitzung : Kindergarde Gruppenleitung und Choreographie: (Lisa Kirchen. Betreuung & Choreographie: Svenja Braun, Melissa Schlöder. Betreuung: Christina Hammler, Gabi Lörscher, Gaby Trossowski, Sylvia Zamberger, Nadine Scheiblauer), Nachwuchsgarde (Gruppenleitung und Choreographie: Lisa Kirchen. Betreuung & Choreographie: Svenja Braun, Melissa Schlöder), Jugendgarde (Betreuung & Choreographie: Maike Braun, Anna Thonet), Fahnenschwenker (Betreuung & Choreographie: Petra Valerius, Tamara Flesch), Solomariechen (Betreuung: Ilse Berg, Tamara Flesch. Choreographie: Carina Krebs) Marie Sophie Otto, Große Garde (Marsch & Showtanz) (Betreuung: Maria Mayer. Choreographie: Sandra Kordel), Tanzgruppe „Forever young“ (Betreuung: Annika Herrmann. Choreographie: Sylvia Zamberger), Männerballett „Ehriker Dolldöppchi’s“ (Betreuung & Choreographie: Carina Schumacher, Sarah Otto).
Büttenredner: Gertrud Eisenach, Fabian Erang, Volker Feil, Gertrud Haas,  Max Haas, Marie Hank, Jürgen Haubrich, Mechthild Keul, Dennis Labarbe, Rudi Labarbe, Gabi Lörscher, Julia Löw, Maria Löw, Kurt Thonet, Alexa Zimmer.
Ehriker Kaapeskääp (Leitung: Wolfgang Reiland).