Ehranger Brücke wieder Baustelle

Verkehr : Ehranger Brücke wieder Baustelle

Auf der Moselbrücke Ehrang im Zuge der B 52 beginnen zeitnah dringende Reparaturarbeiten an der Asphalt-Deckschicht.

Nach Auskunft der Autobahnstraßenmeisterei Schweich gibt es zunächst am Donnerstag, 18. Oktober, ab 10 Uhr morgens vorbereitende Fräsarbeiten am äußeren Rand der rechten Fahrspur in Richtung Hermeskeil. Diese Arbeiten dauern bis gegen 15.30 Uhr.

Am darauf folgenden Samstag, 20. Oktober, wird ein durchgehender Längsstreifen herausgefräst und anschließend wieder mit neuem Asphalt verschlossen. Die Dicke der Schicht liegt bei rund vier Zentimetern. Dazu müssen auf einer Länge von rund 500 Metern die vier vorhandenen Fahrstreifen auf zwei Fahrstreifen reduziert werden, sodass in jeder Fahrtrichtung nur noch eine Spur zur Verfügung steht.

Gutes Wetter vorausgesetzt, sind diese Arbeiten laut Straßenmeisterei noch am gleichen Tag beendet und der Verkehr kann im Laufe des Sonntags wieder freigegeben werden.

Grund für die anstehenden Arbeiten sind Verdrückungen im Belag. Diese müssen beseitigt werden, damit die Verkehrssicherheit wieder voll gewährleistet werden kann.

Eine ebenfalls erforderliche Erneuerung der jeweils rechten Fahrspuren in beiden Fahrtrichtungen wird planmäßig im Frühjahr 2019 angegangen. Auch dazu wird es erneut für einige Tage eine zweistreifige, eingeengte Baustellenverkehrsführung geben.

Einschließlich der Arbeiten im Frühjahr 2019 belaufen sich die Kosten für die Deckensanierung und die Baustellenverkehrsführung zusammen auf rund 220 000 Euro. Diese übernimmt der Bund als Baulastträger für die Bundesstraßen und Autobahnen.

Die kurzfristig notwendig gewordenen Arbeiten sind unabhängig von der bislang bereits angekündigten Generalsanierung der Ehranger Brücke, die nach aktuellen Planungen frühestens ab 2021 starten könnte.