Ehrenamtlicher Besuchsdienst der Malteser sucht Helfer

Ehrenamtlicher Besuchsdienst der Malteser sucht Helfer

Der Besuchsdienst der Malteser braucht Verstärkung. Dessen Mitarbeiter holen einsame Senioren aus ihrer Isolation heraus, ehrenamtlich und unentgeltlich.

"Die Nachfrage ist groß und übersteigt langsam unsere Kapazitäten", sagt Judit Müller. Sie und Helga Recht-Gerdes leiten den Besuchs- und Begleitungsdienst in Trier. "Wir erhalten ständig Anrufe von Menschen, die Menschen suchen, die mit ihnen spazieren gehen, sie beim Einkaufen begleiten, mit ihnen Karten spielen oder einfach nur zuhören", berichtet Müller. Ob privat, in Altenheimen oder Seniorenresidenzen - überall treffen sie und ihre Mitarbeiterinnen auf Menschen ohne Angehörige, mit aufgelösten Beziehungen oder einer eingeschränkten Mobilität. "Unsere Helfer müssen keine pflegerische Erfahrung haben", sagt Recht-Gerdes. Die Helfer des Besuchsdienstes sollen zwei Stunden Zeit pro Woche für die Betreuung haben. Die Malteser bereiten sie in einem Gespräch, einer Schulung und in regelmäßigen Treffen vor. Die Betreuer sind während ihrer Tätigkeit versichert, Fahrtkosten werden erstattet. red
Nähere Informationen bei Judit Müller, Telefon 06506/1299, oder Helga Recht-Gerdes, 0651/57403.

Mehr von Volksfreund