Ehrenporz für den Porz-Produzenten

Ehrenporz für den Porz-Produzenten

Besondere Auszeichnung: Walter Plein von den Kunstkeramischen Werkstätten Plein in Speicher hat die Ehrenporz der Trierer Viezbruderschaft erhalten. Sein Betrieb produziert seit 40 Jahren die speziellen Viezbehältnisse.

Trier/Speicher. Kürzlich haben seine Viezporzen ihm wegen des Prozesses um den Namen "Original Trierer Viezporz" eher Kummer bereitet (der TV berichtete mehrfach) - nun durfte sich Walter Plein aus Speicher wegen der langen Tradition der Herstellung der Viezbehälter über eine Auszeichnung aus der Viezhochburg Trier freuen. Die Trierer Viezbruderschaft überreichte ihm bei einer Zusammenkunft im Bruderschafts-Stammsitz, dem Wirtshaus "Zur Glocke", die Ehrenporz. Es ist eine Auszeichnung, die die Bruderschaft erstmals verliehen hat.
Fest auf dem Domfreihof



Die Kunstkeramischen Werkstätten Gebrüder Plein sind ein Traditionsunternehmen, das 1880 von Adam Plein gegründet wurde. Seit rund 40 Jahren fertigen die Werkstätten Viezporzen. Den Auftrag bekam das Unternehmen dazu aus Trier in einer Zeit, in der die speziellen Becher nur noch schwer bei anderen Herstellern zu beschaffen waren. "Was Sie für uns besonders auszeichnet, ist die Fortführung der Tradition Ihres Unternehmens in der Herstellung eines ganz speziellen Trinkgefäßes für jeden Vieztrinker in der Großregion Trier: der Viezporz", sagte der Bruderschafts-Präsident Hanspitt Weiler bei seiner Laudatio. "Ohne Ihre Beständigkeit und Ihr Traditionsbewusstsein wäre vermutlich das Kulturgut Viezporz dem Risiko eines langfristigen Endes ausgesetzt gewesen. Dies hat für uns sehr viel mit Ihrem Streben nach Nachhaltigkeit und Heimatbewusstsein zu tun, und sehr viel weniger mit kurzfristiger Gewinnmaximierung."
Plein zeigte sich gerührt über die Auszeichnung, die mit einer Urkunde und einer speziellen Viezporz verbunden war - die er allerdings zuvor selber hatte fertigen dürften.
Die Trierer Viezbruderschaft ist ein noch junger eingetragener, gemeinnütziger Verein, der sich laut Satzung die Förderung der Heimatpflege und der Heimatkunde, die Erhaltung der regionaltypischen Streuobstwiesen und die Unterstützung der regionalspezifischen Viez-Kultur, sowie die Weiterführung, Erhaltung und Pflege dieses traditionellen Brauchtums in Trier und Umgebung zum Ziel gesetzt hat. Diesem Zweck dient auch das Trierer Viezfest, das die Bruderschaft in diesem Jahr erstmals am 25. August auf dem Domfreihof veranstaltet.
Dort werden vier regionale Viezproduzenten vertreten sein, es gibt ein Musik- und Unterhaltungsprogramm. Das Fest dient einem guten Zweck. Der Erlös kommt dem Streuobstwiesen-Projekt des Auguste-Viktoria-Gymnasiums Trier zu Gute. red

Mehr von Volksfreund