1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Ehrung als vorbildlicher Arbeitgeber

Ehrung als vorbildlicher Arbeitgeber

Für Schwerbehinderte ist es immer noch schwer, einen Arbeitsplatz zu finden. Um Unternehmen und Behörden zu ermuntern, gibt es einen entsprechenden Landespreis. Jetzt erhielt die ADD eine solche Auszeichnung.

Trier/Mainz. Die rheinland-pfälzische Sozialministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler hat in Mainz das besondere Engagement von fünf Arbeitgebern mit dem Landespreis für beispielhafte Beschäftigung schwerbehinderter Menschen ausgezeichnet. Der Preis wird seit 1998 jährlich vergeben und ist mit je 3000 Euro dotiert. "Vorbildliche Arbeitgeber sind zugleich Chancengeber - sie eröffnen die Teilhabe schwerbehinderter Menschen am Arbeitsleben", betonte Bätzing-Lichtenthäler.
"Mit dieser öffentlichen Anerkennung machen wir auf Unternehmen, Institutionen, aber auch auf den Öffentlichen Dienst aufmerksam, die mit gutem Beispiel vorangehen, mit dem Ziel, viele Nachahmer zu finden", sagte Detlef Placzek, Präsident des Landesamtes für Soziales, Jugend und Versorgung. Zu den Preisträgern gehört die Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion ADD mit Sitz in Trier.
Mit 1123 Beschäftigten ist die ADD landesweit die größte Verwaltungsbehörde. Die Behörde zeige besonderes Engagement, benachteiligte Menschen auf den allgemeinen Arbeitsmarkt zu bringen. Die Beschäftigungsquote liegt bei fast zehn Prozent. In allen Arbeitsbereichen sowie Arbeitsebenen seien schwerbehinderte Menschen tätig. Außerdem biete die Behörde Praktika für schwerbehinderte Menschen an. red