1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Ehrung für Weingüter von der Mosel - Deutsches Weininstitut prämiert beste Vinotheken Deutschlands

Ehrung für Weingüter von der Mosel - Deutsches Weininstitut prämiert beste Vinotheken Deutschlands

Unter den 50 besten Vinotheken, die das Deutsche Weininstitut (DWI) ausgezeichnet hat, sind zwei aus dem Kreis Trier-Saarburg. Prämiert wurden das Weinkulturgut Longen-Schlöder in Longuich und der Rebenhof F.-J. Regnery in Klüsserath.

Longuich/Klüsserath. Das Deutsche Weininstitut hat erstmals 50 Vinotheken in allen 13 deutschen Anbaugebieten ausgezeichnet. Sie wurden nach strengen Qualitätskriterien aus rund 200 Bewerbungen von einer Fachjury ausgewählt.
"Wir wollen mit den ausgezeichneten Vinotheken
weinaffinen Konsumenten zeigen, wo man in einem stilvollen Ambiente und bei hoher Servicequalität direkt beim Erzeuger Wein verkosten kann und damit zusätzliche Anreize für den Besuch der deutschen Weinregionen schaffen", erklärte DWI-Geschäftsführerin Monika Reule in Ingelheim. Neben einer ansprechenden Architektur und Innenausstattung hat die Jury daher auch Aspekte wie geregelte Öffnungszeiten, Sitzgelegenheiten, Produktpräsentation, weitergehende Informationen über die Region und Weinbergsführungen bewertet. Zudem stellten die Fachkompetenz und auch die Fremdsprachenkenntnisse der Mitarbeiter ein weiteres Auswahlkriterium dar.Stilvolle Architektur


Aus architektonischer Sicht bilden die 50 ausgezeichneten Vinotheken ein breites Spektrum des modernen Weindeutschlands ab. Es reicht von stilvoll renovierten, zum Teil denkmalgeschützten Gebäuden, bis hin zu spektakulären Neubauten mit eindrucksvollen Aussichten in die Weinlandschaften.
"Die Weinbranche hat in letzten Jahren sehr viel in attraktive Architektur investiert, was immer wichtiger wird, um sich in unserem wettbewerbsintensiven Weinmarkt zu behaupten", betonte Reule.
Alle 50 ausgezeichneten Vinotheken werden in einem 114-seitigen Sonderheft des Magazins "Abenteuer und Reisen" mit dem Titel "Wein aus Deutschland" vorgestellt. Es ist ab sofort bundesweit im Zeitschriftenhandel erhältlich.
Die Publikation enthält darüber hinaus Kurzportraits aller Weinbaugebiete und von jungen, wilden Weinmachern oder auch eine kleine Geschmacksschule der Aromen der wichtigsten deutschen Rebsorten. red