Ehrungen und Neuwahlen

Neuwahlen, Ehrungen und ein Rückblick auf das zu Ende gehende Jahr haben im Vordergrund des Kolping-Gedenktags der Kolpingsfamilie Schweich im Pfarrsaal gestanden. Dabei ehrte die Gemeinschaft Werner Lamberty und Franz Ulbrich für ihre 50-jährige Mitgliedschaft.

Schweich. (red) Der neue Vorstand bleibt der alte: Beim Kolping-Gedenktag in Schweich bestätigten die Mitglieder der Kolpingsfamilie den gesamte Vorstand für weitere drei Jahre. Die Feier begann mit der Gemeindemesse, die der Präses der Kolpingsfamilie, Pastor Edwin Prim, zelebrierte. Die Kolpingsänger unter Leitung von Johannes Klar gestalteten die Messe mit. Anschließend trafen sich die Mitglieder im Saal des Pfarrheims zur Mitgliederversammlung.

Dabei ehrte Vorsitzender Horst Rößler Werner Lamberty und Franz Ulbrich für ihre 50-jährige Treue. Lamberty habe bei den Kolpingsängern mitgewirkt, sagte Rößler. Franz Ulbrich habe in den 60er-Jahren die Kolping-Jugendgruppe gegründet und jahrelang erfolgreich geführt, ohne die viele spätere Aktivitäten der Kolpingsfamilie nicht möglich gewesen wären. "Wir hatten mit Franz Ulbrich eine aktive und schöne Jugendzeit - dafür nochmals herzlichen Dank." Gemeinsam mit Präses Prim überreichte er den Jubilaren Urkunde und Anstecknadel.

Für 25 Jahre Treue zu Adolf Koping und seinem Werk ehrte Rößler Agnes Lex, Lina Thesen und Alfred Lambert für 25 Jahre Treue zu Adolf Kolping. Das Ehepaar Veronika und Martin Wenzel wurde neu in die Kolpingsfamilie aufgenommen.

Im anschließenden Gesamtbericht ließ der Vorsitzende das Jahr Revue passieren. Nach einem Jahr Pause habe die Gemeinschaft die Tradition des Kolping-Karnevals wiederaufgegriffen. Unter der Moderation von Joachim Wagner sei ein Feuerwerk närrischer Ideen gezündet worden. Bewährt habe sich die Besuchsreihe "Betriebe der Region". Erfolgreich sei die Fußwallfahrt der Kolpingsfamilie in Verbindung mit der Wallfahrt der Pfarrei nach Klausen sowie die Nikolausaktion zur Unterstützung einer Grundschule in Santa Inês (Brasilien) mit rund 300 Kindern verlaufen.