1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Ein Baum für jedes Neugeborene in Longuich

Soziales : Ein Baum für jedes Neugeborene

Pflanzaktion der Gemeinde Longuich: Ein Willkommensgruß an die neuen Erdenbürger des Jahres 2018.

Zum Tag des Baumes haben sich zahlreiche Bürger am Longuicher Sauerbrunnen getroffen. Auch Ortsbürgermeisterin Kathrin Schlöder, Weinkönigin Lisa, die Weinprinzessinnen Luisa und Janina sowie Förster Henrik Rietz-Nausen waren gekommen, um eine schöne Tradition zu pflegen: Für jedes Neugeborene, das im vergangenen Jahr zur Welt kam und dessen Familie in der Moselgemeinde lebt, wurde ein Baum gepflanzt. Diesmal waren es 15 Bäume für 15 Babys.

„Wir möchten mit dieser Aktion zeigen, dass wir die Kinder in unserem Ort willkommen heißen und dass sie zur Gemeinschaft des Dorfes gehören”, sagte die Ortsbürgermeisterin. Bereits 161 Bäume seien in den vergangenen 15 Jahren für Kinder in der Gemarkung Longuich gepflanzt worden. Neu sei in diesem Jahr, dass man die Baumpflanzaktion für die Kinder mit dem Tag des Baumes kombiniere. Förster Henrik Rietz-Nausen habe angeboten, in der Nähe des Sauerbrunnens Flatterulmen (Baum des Jahres 2019) sowie Wildäpfel am Hochwälder Weg zu pflanzen. „Dieses Angebot haben wir gerne angenommen”, so Schlöder. Dies unterstreiche auch den ökologischen Aspekt der Baumpflanzaktionen.

Gemeinsam mit den Gemeindearbeitern wurden die Standorte bestimmt und die Pflanzlöcher vorbereitet. Rietz-Nausen erwähnte die Idee der Nachhaltigkeit und die Notwendigkeit zur Anpassung der Baumsorten aufgrund des Klimawandels. Ulmen, die in den vergangenen Jahren ganz besonders stark gelitten hätten, würden im feuchten Bachtal gut gedeihen und zu stattlichen Bäumen werden.

Weinkönigin Lisa Schmitt lud alle Anwesenden zu einem guten Glas Longuicher Wein ein. In froher Runde knüpften die jungen Eltern untereinander Kontakte, um sich beispielsweise über die bereits vorhandene Krabbelgruppe und weitere Aktivitäten in Longuich-Kirsch auszutauschen.