| 21:07 Uhr

Ein Bett im Stall der Elefanten

TRIER. Eine Begegnung der besonderen Art hatte die elfjährige Corinna Gansen aus Konz. Durch Vermittlung der Vorsitzenden des Nestwärme-Vereins, Petra Moske, durfte das gelähmte Mädchen hinter die Kulissen des Trierer Weihnachtscircus schauen. ARRAY(0xa79cb828)

"Das ist für uns eine Selbstverständlichkeit", meinte Pressesprecher und Clown Oliver Häberle. Wer aufgrund seines Handicaps an den Rollstuhl gefesselt ist, für den mögen geschmeidige Bewegungen in luftiger Höhe, glanzvolle Artistik und flotte Tierdressuren noch eindrucksvoller sein als für nicht behinderte Menschen. So auch für Corinna. "Wie sehr sich dieser Gummimensch verbiegen konnte, das muss doch weh tun. Ich wollte gar nicht mehr hingucken", beschreibt die Schülerin ihre Eindrücke von einer Vorstellung des Trierer Weihnachtscircus' in den Moselauen. So oft es geht, betrachtet sie im Fernsehen Filmbeiträge von Zirkusvorstellungen. "Wir gucken alles an", fügt Papa Joachim lächelnd hinzu. Als Corinna die Zirkus-Werbebanner in der Stadt auffielen, gab es für einen Besuch des Weihnachtscircus' kein Halten mehr. Getoppt wurde dies noch durch einen Blick hinter die Kulissen, den Corinna mit ihrer Familie werfen durfte. Petra Moske, Trägerin des gerade verliehenen Zirkus-Awards, hatte sich für das Nestwärme-Kind Corinna eingesetzt. Dessen langjähriger Wunsch: "Mal im Zirkus mitzumachen." Bei einem Rundgang wurden der Familie die Ställe und Anlagen gezeigt. Besonders beeindruckend für die ZirkusFreunde: ein Bett im Stall der Elefanten. Das allerdings nicht für die Dickhäuter, sondern für den Tierpfleger gedacht ist, der im engen Kontakt zu den Tieren ist. Auf nette und persönliche Art sei die Familie herumgeführt worden, berichtet Mutter Sabine. Ein weiterer Glanzpunkt nach der Besichtigungstour: die Begrüßung Corinnas als Ehrengast bei der Nachmittagsvorstellung. "Sie darf jedes Jahr als Ehrengast wiederkommen", versprach Häberle. Denn in den nächsten drei Jahren will der Weihnachtscircus in Trier regelmäßig seine beheizten Zelte mit Platz für rund 900 Personen aufschlagen. Der Zirkus gastiert bis einschließlich 8. Januar in Trier. Informationen unter www.weihnachtscircus-trier.de. Von Geldsammelaktionen, die angeblich für den Trierer Weihnachtscircus in der Stadt unternommen worden seien, distanziert sich das Unternehmen. Diese Aktionen hätten nichts mit dem ersten Trierer Weihnachts-Zirkus im Messepark zu tun, sagte Pressesprecher Oliver Häberle.