1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Ein Enkel zum 60. Hochzeitstag

Ein Enkel zum 60. Hochzeitstag

Nicht nur auf 60 Jahre Ehe, sondern auch auf vier Kinder, zwölf Enkel und sieben Urenkel können Isolde und Johann Lentes zurückblicken. Ein besonderes Geschenk: Das jüngste Enkelkind kam pünktlich zum Jubiläum zur Welt.

Trier. Seit 1946 kennen sie sich, seit 60 Jahren sind sie verheiratet: Am 9. Juli feierten Isolde und Johann Lentes ihre diamantene Hochzeit. In der Berufsschule haben sie sich kennengelernt, 1950 im Stenografen-Verein hat es gefunkt.
"Als wir uns das erste Mal verabredet haben und Johann bei mir zu Hause geklingelt hat, standen meine Mutter und meine Schwester ganz neugierig am Fenster und haben hinausgelinst," erinnert sich Isolde Lentes und lacht. 1954 haben die beiden gebürtigen Trierer geheiratet.
Das Paar hat viele Gemeinsamkeiten, beide sangen zum Beispiel 60 Jahre lang gemeinsam im Kirchenchor. Überhaupt verbindet sie die Liebe zur Musik, sei es klassische oder Theatermusik. "Das hat uns unser Leben lang begleitet, wir haben uns auch gemeinsam das Blockflöte-Spielen selbst beigebracht," erzählt Johann Lentes.
Die beiden 82-Jährigen haben vier Kinder, zwölf Enkel und sieben Urenkel, das jüngste Enkelkind kam erst drei Tage vor dem 60. Hochzeitstag auf die Welt. "Das war natürlich das schönste Geschenk!", sagt Isolde Lentes. Ihren Hochzeitstag feiern sie zwar jedes Jahr, zum 60. Jahrestag steht aber eine besondere Feier an. Dann kommt die ganze Familie zusammen, die in ganz Deutschland verstreut lebt, und es wird auch gemeinsam musiziert. "Wir werden am 26. Juli zusätzlich zu der Familienfeier einen festlichen Dankgottesdienst haben, den unsere Kinder musikalisch mitgestalten." Dass sich die ganze Familie dann sehe, sei aber das Schönste, erzählt Isolde Lentes. "Wir sind stolz auf unsere Kinder und Enkel und tolerieren uns. Deshalb verstehen wir uns auch so gut und freuen uns auf das Zusammensein!" lok
Extra

Rezept für eine glückliche Ehe von Isolde und Johann Lentes: "Gemeinsame Interessen binden ungemein, bei uns war es der Kirchenchor. Außerdem ist es wichtig, dass man Toleranz und Verständnis für den Partner hat und sich miteinander beschäftigt!" lok