1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Ein Fenster für die Kunst an den Trierer Euro-Schulen

Ein Fenster für die Kunst an den Trierer Euro-Schulen

Trier. (red) Unter dem Motto "Ein Fenster für die Kunst" starten die Euro-Schulen Trier eine Ausstellungsreihe, die in regelmäßigen Abständen Arbeiten verschiedener regionaler Künstler vorstellen wird.

Das "Fenster für die Kunst", ehemals eine große Schaufensterfläche innerhalb des Schulgebäudes, soll Kunstschaffenden aus der Region eine Plattform bieten, sich mit ihren Arbeiten dem Publikum in wechselnden Ausstellungen zu präsentieren. Mit dem Projekt möchten die Euro-Schulen Trier vor allem die regionale Kunstszene unterstützen. Zugleich lädt das Fenster Besucher und Lernende ein, für kurze Zeit in die Welt der Kunst einzutauchen und von dort neue Sichtweisen und Ansätze mitzunehmen.

Am Samstag, 27. Februar, öffnet das "Fenster für die Kunst" erstmals. Anlässlich des Tags der offenen Tür präsentiert der Trierer Künstler Michael Jakobs seine Objekt- und Fotoarbeiten in den Räumen der Euro-Schulen.

Seit 1988 beschäftigt sich der 1964 in Trier geborene, studierte Innenarchitekt mit der Kunstform der Plastik, seit 2006 widmet er sich auch der Fotografie. Mit "hand und auge" fixiert er die Idee des Flüchtigen, Maroden und Verwitterten. Material, Farbe und Textur seiner Masken gewinnen durch Licht- und Schattenführung an Lebendigkeit, die - der zeitlichen Alterung unterworfen - bald zu vergehen droht.

Zu sehen ist die Ausstellung im Gebäude der Euro-Schulen in der Nagelstraße 10 ab dem morgigen Samstag, 27. Februar, bis zum 24. April jeweils von montags bis freitags von 8 bis 17 Uhr. Nähere Infos unter www.euroschulen-trier.de oder telefonisch unter 0651/97561-13.