| 20:37 Uhr

Ein Fluss wird neu entdeckt: "Moselschätze" an Kilometer 191

Trier. Viele reden von der "Stadt am Fluss", andere praktizieren sie: Am Sonntag steigt der Designmarkt Moselschätze am Flussufer in der Höhe der Jugendherberge. Auf die Besucher wartet ein ungewöhnlicher Kunst- und Kulturmix.

Trier. Neun Stunden lang, von 12 bis 21 Uhr, locken Stände mit Designermode, Kunsthandwerk, ungewöhnlichen Accessoires und originellen Shirts - das meiste davon made in Trier - das Publikum ans Moselufer. Dazu gibt es handgemachte Livemusik und Begegnungen mit vielen Trierer Kreativkünstlern.
Die "Moselschätze" sind ein Projekt der Trierer Künstlergruppe Culture Caravan um die Designerin Aline Pichon und die Musiker Jochen Leuf und Toby Urban. Sie kombinieren verschiedene Kunstformen zu neuen Events. Dabei gehört die Gestaltung des Umfelds der Veranstaltung mit zum Konzept.
So wird sich auch am Sonntag die Grünfläche bei Flusskilometer 191 der Mosel in ein neues Ambiente verwandeln. Ein "Feuerwerk an Kreativität" verspricht Aline Pichon. "Wir wollen zeigen, wie bunt die Welt sein kann", sagt Jochen Leuf. Bei der Premiere im vergangenen Jahr notierte die TV-Reporterin, die Moselschätze seien "mit 30 Ausstellern trotz großer Hitze ein voller Erfolg" gewesen. DiL
Designmarkt Moselschätze, Sonntag, 20. Juli, 12 bis 21 Uhr am Trierer Moselufer, Höhe Jugendherberge. Eintritt frei. Mehr Infos: www.moselschaetze.de