Ein Geschwisterchen! Und jetzt ...?

Ein Geschwisterchen! Und jetzt ...?

Trier (red) Familien mit Neugeborenen im Alltag zu unterstützen, steht im Mittelpunkt des wellcome-Angebotes der Schwangerenberatung im Diakonischen Werk in Trier. "Geschwister-Eifersucht und Trotz sanft beeinflussen" ist Hauptthema beim nächsten Treffen für die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen, für Familien und alle Interessierten am 24. August um 16 Uhr im Dietrich-Bonhoeffer-Haus, Nordallee 7, in Trier.


Nach einem kurzen einführenden Überblick über das wellcome-Angebot gibt es konkrete Tipps zum Umgang mit der veränderten Familiensituation nach der Geburt: Organisation des Familienlebens, Geschwister-Eifersucht, Rollenverschiebungen oder verstärkte Trotzreaktionen des älteren Kindes. Wie viel "Nein" muss sein? Welche Hilfen gibt es bei zusätzlichen Stressfaktoren, zum Beispiel bei Mehrlingen? Diese und andere Fragen beantwortet die Trierer Kinderkrankenschwester Mechthild Hoehl. Um Anmeldung bis zum 21. August 2017 unter Telefon 0651/2090053 wird gebeten.
Das familienentlastende Angebot ist seit Mai 2010 angebunden an die Schwangeren- und Schwangerschaftskonfliktberatung. Als ergänzendes Angebot im Bereich Prävention und frühe Hilfen werden ehrenamtliches und professionelles Engagement verknüpft.
Das Diakonische Werk will mit diesem Angebot eine Brücke zwischen bürgerschaftlichem Engagement und professioneller Hilfe bauen.
Die Ehrenamtlichen engagieren sich wie sonst Familie, Nachbarn und Freunde und die wellcome-Koordinatorin, eine Fachfrau, berät bei fachlichen Fragen und vermittelt in das Netzwerk "Frühe Hilfen".
Wer wellcome ehrenamtlich unterstützen oder das Programm nach der Geburt eines Kindes in Anspruch nehmen möchte, kann sich an Gudrun Zimmermann in Trier, Telefon 0651/2090053, oder per E-Mail an schwangerenberatung.trier@ diakoniehilft.de wenden.

Mehr von Volksfreund