Ein Hausboot von der Stange

Ein "schwimmender Ferienbungalow" gehört ab sofort zum Inventar der entstehenden Freizeitanlage in Riol. Es handelt sich um den ersten Prototyp eines "Hausboots von der Stange".

Riol. Das schwimmende Ferienhaus des Kölner Herstellers H & R Modultechnik liegt fest verankert am Ufer des kleineren Teilsees der künftigen Freizeitanlage. Die Rioler Freizeitsee GmbH war die erste Bestellerin dieser Neukonstruktion. Zur Schlüsselübergabe hatten der Hersteller, vertreten durch Hans-Georg Schulz und Horst Scheiderich, sowie Günter und Gabriele Becker von der Freizeit GmbH vor das "schwimmende Objekt" geladen. Den Vertragspartnern war die Erleichterung über diesen Eröffnungstermin anzumerken. Nicht technische Probleme hätten das Projekt verzögert, sondern die genehmigungsrechtlichen Fragen. Langwierige Genehmigung

Von der Genehmigungsfrage wird es auch abhängen, ob es in Riol bei dem einen Prototypen bleibt. Becker: "Unser Traum wären ja 30 solcher Häuser. Aber wenigstens ein paar mehr als das eine sollten es schon werden."Ein Problem ist nach Angaben von Hans-Georg Schulz die rechtliche Definition des Objekts: Es gilt nicht als Schiff, sondern als "schwimmende bauliche Anlage", für die eine Baugenehmigung erforderlich ist. Die wiederum ist problematisch, da der künftige Rioler Freizeitsee weitgehend in einer Hochwasserzone liegt. Schulz: "Dabei kommt unsere Konstruktion dem Problem doch entgegen. Sie wird nicht überflutet, sondern steigt einfach mit dem Hochwasser." Erich Bales, Zweiter Beigeordneter der Verbandsgemeinde (VG) Schweich, und Armin Kopp von der Bauabteilung erinnerten an die übliche Dauer solcher Verfahren. Außerdem sicherte Bales weiterhin jegliche Unterstützung durch die VG zu. Nach der offiziellen Schlüsselübergabe mit kurzen Ansprachen der Geschäftsführer und der Zweiten Rioler Beigeordneten Karina Eckhoff-Engel hatten die Gäste Gelegenheit, das Hausboot einmal unter die Lupe zu nehmen: Sein Standardgrundriss umfasst rund 48 Quadratmeter. Das für vier Personen konzipierte Haus verfügt über zwei Schlafzimmer, eine Wohnküche, ein Bad mit Dusche, Waschbecken und Toilette und wird mit kompletter Innenausstattung geliefert und montiert. Die vorgestellte Variante verfügt über eine Dachterrasse mit Sonnendach. In der Konstruktion finden sich Elemente aus Schiffsbau und Gebäudetechnik. So bestehen die Pontons aus wartungsfreien Betonschwimmkörpern, die auch im modernen Hafenbau verwendet werden. Alternativ können auch Häuser mit Stahlpontons ausgeliefert werden.