1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Ein Heimspiel, das allen gut tut

Ein Heimspiel, das allen gut tut

Jupiter Jones in Trier: Drei Mitglieder der Band haben zwischen ihren Auftritten einen Zwischenstopp an der Mosel gemacht. Nicht, um ein Konzert zu geben, sondern um am Tag der Kinderhospizarbeit das Herzenssache-Projekt nestwärme zu besuchen.

Trier. "Wir kommen alle aus der Region Trier/Eifel und freuen uns besonders, in dieser Region ein so wichtiges und tolles Projekt unterstützen zu können", sagt Band-Gitarrist Sascha Eigner. Der Besuch bei nestwärme ist für die jungen Musiker Auftakt ihres Engagements als Herzenssache-Botschafter im Jahr 2012. Herzenssache unterstützt den Verein beim Aufbau eines ambulanten Kinderhospizdienstes.
Mit ihrem deutschsprachigen Song "Still", einer berührenden Auseinandersetzung mit dem Thema, haben die vier Musiker aus der Eifel den Durchbruch in die deutschen Charts geschafft. Doch die Band möchte nicht nur darüber singen, sondern auch etwas bewegen, und zwar "vor ihrer Haustür", in ihrer Region.
Zum ersten Kennenlernen besuchten drei der Bandmitglieder einige schwerstkranke nestwärme-Kinder und ihre Familien zu Hause sowie in den Räumen von nestwärme in Trier. Anna K. (20 Jahre), Daniel M. (14 Jahre) und Corinna G. (16 Jahre) konnten es kaum erwarten, die populären Musiker hautnah zu erleben - einschließlich eines exklusiven Ständchens. red