1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Ein Jahr im Zeichen der Familie

Ein Jahr im Zeichen der Familie

TRIER. (red) Die Bahá’í-Gemeinde Trier widmet ihr Jahresprogramm 2006 dem Thema Familie. Auftakt der Veranstaltungsreihe macht das Thema "Hyperaktivität und ADS".

Ratschlag, Ermutigung und Orientierung zu geben, ist das Anliegen des neuen Elternforums der Bahá'í-Gemeinde Trier, das am Freitag, 3. Februar, 19.30 Uhr, im Palais Walderdorff (Domfreihof 1b) mit einem Vortrag zu sanften Behandlungsmethoden bei Hyperaktivität und Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom (ADS) eröffnet wird. Harsha Naghashian, Homöopathin und Sheyda Rafat, Diplom-Psychologin und Psychotherapeutin, erläutern Behandlungsmöglichkeiten auf homöopathischer und psychologischer Grundlage. Im Laufe des Jahres geht es in zehn Veranstaltungen (Palais Walderdorff, immer donnerstags um 19.30 Uhr) um konkrete Hilfestellungen für Eltern, aber auch für Erzieher und Lehrer. Die Termine: Drogenproblematik, Suchtformen (2. März), Gewalt in der Schule (27. April), positiv gestaltete Kindererziehung (30. März) und die Förderung des seelischen Gleichgewichts der Kinder (18. Mai), kindliche Schüchternheit (12. Dezember), die seelische und intellektuelle Förderung des ungeborenen Kindes (29. Juni) und des Kleinkindes (28. September), die besonderen Schwierigkeiten der Eltern, die ein schwer krankes oder behindertes Kind zu betreuen haben (30. November). Ein besonderer Höhepunkt wird der Auftritt des mehrfach preisgekrönten "People's Theater" sein, das Eltern auf unterhaltsame Weise hilft, neue Wege der Konfliktlösung in der Familie zu finden (26. Oktober). Verbindliche Werte vermitteln

Es soll aber nicht nur um "Tipps" gehen. Wer erziehen will, muss Werteentscheidungen treffen und sie seinen Kindern erfolgreich vermitteln. Das ist in einer Gesellschaft, in der alles geht und es keine Grenzen zu geben scheint, zunehmend schwieriger. Wenn einstmals verbindliche Werte sich auflösen, stellt sich für Eltern und Erzieher die zunehmend schwierigere Aufgabe, Erziehungsmaßstäbe oder Grundorientierungen zu finden, an denen sich der Charakter des Kindes ausbilden kann. Wie lernt das Kind Recht vom Unrecht zu unterscheiden und höchste menschliche Eigenschaften statt verwerflicher Verhaltensweisen anzunehmen? Das "Elternforum: Eltern, Erziehung, Kinder" bietet deswegen eine weitere Reihe von Abenden mit meditativen Lesungen an. Es werden Texte aus 4000 Jahren rezitiert, die sich mit den unvergänglichen Grundorientierungen und den immerwährenden Lebensfragen befassen (jeweils donnerstags, 20 Uhr, im Bürgerhaus Nord, Franz-Georg-Straße 36). Der erste Abend steht am 9. Februar unter dem Thema "Mein Kind - ein Edelstein von unschätzbarem Wert". Der Eintritt zu allen aufgeführten Veranstaltungen ist frei. Das Jahresprogramm kann darüber hinaus im Internet unter der Adresse www.bahai.de/trier abgerufen werden. Auskünfte erhalten Interessenten aber auch unter folgender Telefonnummer: 06502/995099.