Ein Musiker startet durch

Wer in diesen Tagen den Radiosender BigFM einschaltet, kommt an der Stimme dieses Mannes nicht vorbei: Nico Meyer (24) aus Trier wurde mit seinem Lied "If I never come back" zum besten Nachwuchskünstler gewählt. Der Sänger spricht im TV über seine Leidenschaft Musik.

Trier. "Es ist schon komisch, vor Lady Gaga gespielt zu werden", sagt Nico Meyer. Er hat sich noch nicht ganz daran gewöhnt, seine Stimme im Radio neben Weltstars zu hören. Der Trierer Student ist "Newcomer des Monats" beim Radiosender BigFM, sein Lied "If I never come back" läuft derzeit täglich im Programm. Im Oktober schickte Nico Meyer den Song an die Redaktion und setzte sich in einer Online-Abstimmung gegen andere Künstler durch. "Dass ich gewonnen habe, ist ein Riesenglück und ein Anstoß, mit meiner Musik weiterzumachen", sagt der 24-Jährige.
Musik spielte seit Jahren eine große Rolle für Nico Meyer. Mit 13 Jahren lernte er das Gitarrenspiel im heimischen Euskirchen, mit 15 trat er als Frontmann der Band Universe erstmals auf die Bühne. Mit Covermusik konnte sich Nico Meyer nie wirklich anfreunden, er sieht sich als Self-made-Musiker: Er komponiert eigene Songs, spielt diese im selbst eingerichteten Tonstudio mit verschiedenen Instrumenten ein und produziert seine Titel eigenhändig.

Lieder mit Ohrwurmqualität



Zu seinen größten Einflüssen zählt er englische Bands wie Oasis oder die Stereophonics, aber auch den deutschen Songwriter Clueso. Diese Mischung spiegelt sich in den Songs wider: Nico Meyer schreibt Songwriter-Musik mit Ohrwurmqualität, teils akustisch, teils rockig arrangiert. Seine markante Stimme bringt der Sänger sowohl in englischen als auch deutschen Texten zum Einsatz und legt dabei Wert auf Melodie und Tiefgang.
"Fußball ist ein Hobby, Musik ist für mich Leidenschaft", sagt der junge Mann selbstbewusst. "Musik ist auch eine Methode, um Dinge zu verarbeiten. Was in meinem Leben passiert, verarbeite ich in den Songs."
Ein Beispiel dafür ist der Siegertitel "If I never come back", den Nico Meyer vor fünf Jahren inspiriert durch die Geschichte eines Freundes schrieb. "In dem Song geht es um das Gefühl, nicht mehr ohne jemanden leben zu können und um die Frage, was wäre, wenn man nie mehr zurückkommen würde." Nach seinem Radio-Erfolg ist für Nico Meyer klar, dass sein Fokus auf Musik liegt. Als Frontmann der neuen Band White Men Can\'t Dance plant er Auftritte im nächsten Jahr und sagt zielstrebig: "Musik ist meine Passion. Ich will Gas geben."
White Men Can\'t Dance spielt neben 16 anderen regionalen Bands beim traditionellen Bunker-bebt-Festival am 7. Januar
im Trierer Exhaus.