1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Ein neues Haus für die Feuerwehr

Ein neues Haus für die Feuerwehr

Die 19 Stadtteile in Trier haben viele gemeinsame Sorgen und Wünsche. Die Probleme sind anderseits aber auch sehr individuell. Das zeigt eine Serie, bei der wir die Ortsvorsteher zu Wort haben kommen lassen, mit Rückblick, Ausblick und einer unterhaltsamen Frage. Heute ist Karl-Heinz Klupsch (CDU), Ortsvorsteher von Trier-Irsch, an der Reihe.

Karl-Heinz Klupsch (CDU). TV-Foto: Roland Morgen Foto: roland morgen (rm.) ("TV-Upload morgen"

Das war 2015: Der Ortsbeirat hat sich für die Kleinen der Kita und der Grundschule starkgemacht. Wegen Brandschutzmaßnahmen musste der Eingangsbereich der Grundschule neu gestaltet werden. Und endlich wurde die Schulmauer fertiggestellt. Auch die freiwillige Feuerwehr wurde bei der Anschaffung von Inventar für das neue Gerätehaus aus dem Ortsbudget finanziell unterstütz. Neben vielen Veranstaltungen der Vereine war das 150-jährige Jubiläum des Kirchenchores mit Festwochenende und Abendserenade ein besonderes Fest.

Das kommt 2016: hoffentlich die Umsetzung der Planung für den Platz-Irscherstraße-Georgstraße. Dann erfolgt im Mai die Einweihung des neuen Feuerwehrgerätehauses für den Löschzug Irsch. Außerdem erwarten wir, dass mit der Unterstützung der Verwaltung endlich eine Verkehrsberuhigung im Ort umgesetzt werden kann.

Zu welchem Thema würden Sie 2016 gerne einmal einen Trier-Comic unseres Zeichners Johannes Kolz in einer Volksfreund Wochenendausgabe sehen?
Zu dem Reizthema Flächennutzungsplan.