1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Ein neues Zuhause für die Feuerwehr

Ein neues Zuhause für die Feuerwehr

Das neue Wintersdorfer Feuerwehrhauses ist fertig. Mit viel ehrenamtlichem Engagement haben die Feuerwehrleute des Dorfs das Gebäude saniert und erweitert. Bei der feierlichen Einweihungsfeier verspricht VG-Bürgermeister Reiland ein neues Fahrzeug.

Ralingen-Wintersdorf. "Mal wieder kann man sagen: Ende gut, alles gut", begrüßt Jürgen Cordie, Wehrleiter der Verbandsgemeinde Trier-Land, die Gäste der Eröffnungsfeier des neuen Feuerwehrhauses in Wintersdorf. Seine besonderer Dank gilt den Feuerwehrleuten und der Jugendfeuerwehr, die "geschuftet, organisiert und Berziehungen zu Sponsoren genutzt haben, um das Bauvorhaben zu vollenden." 3000 Stunden ehrenamtliche Arbeit und insgesamt 55 000 Euro sind in das Projekt geflossen. "Man kann nur sagen: Hut ab vor dieser Leistung", lobte Ortsvorsteher Oswald Barth das Engagement der Beteiligten. Nicht nur sei das Feuerwehrgerätehaus um einen Schulungsraum erweitert worden, die Immobilie wurde auch komplett saniert. VG-Bürgermeister Wolfgang Reiland schloss sich den Dankesworten für den ehrenamtlichen Einsatz der Feuerwehrleute an. "Die 21 Mitglieder und elf Nachwuchsleute sind hoch motiviert und gut ausgebildet, so dass die Wehr mit Optimismus und Zuversicht in die Zukunft sehen kann." Reiland stellte den Feuerwehrleuten zudem ein neues Fahrzeug in Aussicht: "Die Planungen der Verbandsgemeinde, hier ein Tragkraftspritzenfahrzeug zu stationieren, werden zügig weiter gehen." pem