1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Ein Parcours durchs Trierer Weltkulturerbe

Ein Parcours durchs Trierer Weltkulturerbe

Seit 30 Jahren sind die römischen Baudenkmäler Triers Unesco Welterbe. Zum Welterbetag an diesem Sonntag erwartet Besucher in Trier daher ein Parcours mit zahlreichen Führungen.

Trier/Igel. In diesem Jahr rufen die Deutsche Unesco-Kommission und der Unesco-Welterbestätten Deutschland e.V. zum zwölften Mal den bundesweiten Welterbetag am ersten Sonntag im Juni aus. Auch die Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz (GDKE) beteiligt sich mit interessanten Besucheraktionen an diesem Tag - natürlich auch in Trier, wo es gleich sieben Unesco-Welterbestätten gibt.
In Trier bietet die GDKE am Sonntag einen Unesco-Parcours. Dahinter verbirgt sich ein zeitlich und inhaltlich aufeinander abgestimmtes Führungsangebot, bei dem die Besucher die Vielfalt des Trierer Welterbes entdecken können. Die Führungen beschäftigen sich alle mit dem Thema "Erbe und Auftrag". Das beinhaltet sowohl eine Rückschau auf die letzten Jahrzehnte als auch einen Ausblick auf die zukünftigen Aufgaben und Nutzungen. An insgesamt acht Stationen - sieben davon zählen zum Unesco Welterbe - werden ab 10 Uhr jeweils halbstündige Führungen angeboten:
10 Uhr Igeler Säule/Porta Nigra*
11.15 Uhr Barbarathermen
11.45 Uhr Dom
12.30 Uhr Kaiserthermen*/ Stadtbibliothek*
13.15 Uhr Konstantin-Basilika/Liebfrauen-Basilika/Dom
14 Uhr Liebfrauen-Basilika/Barbarathermen/Konstantin-Basilika
14.45 Uhr Stadtbibliothek*;
15.30 Uhr Kaiserthermen*/Igeler Säule
16.15 Uhr Liebfrauen-Basilika* (die mit *Stern gekennzeichneten Führungen sind kostenlos, es muss lediglich der Eintritt gezahlt werden)
Im Amphitheater: Mythos Gladiator - um 13 und um 14.30 Uhr präsentiert Jan Krüger sein beliebtes Programm zur Einführung in den Kampfsport der römischen Gladiatoren. Das Programm dauert jeweils 75 Minuten. Der Besuch der Darstellungen ist frei; der Eintritt in das Amphitheater ist zu zahlen. red