1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Ein Preis, mehrere Profiteure

Ein Preis, mehrere Profiteure

Anlässlich der Sportlerwahl-Gala des Trierischen Volksfreunds im Kurfürstlichen Palais hat der Ironman-Club Trier die Bitburger Braugruppe mit der Kaiser-Konstantin-Plakette ausgezeichnet.

Trier. Mit der Auszeichnung würdigte der Verein das nachhaltige Engagement des Eifeler Familienunternehmens in der sozialen Kultur- und Sportförderung in der Region. "Durch die Bitburger Brauerei profitiert sowohl der Leistungs- als auch der Breitensport", unterstrich Ironman-Präsident Rainer Düro in seiner Laudatio.
Den mit 3000 Euro dotierten Preis nahm Frank Windau, Marketing-Direktor der Braugruppe, entgegen. "Dass wir das erste Unternehmen sind, das diese tolle Auszeichnung erhält, ist für uns eine große Ehre. Die Plakette wird bei uns einen besonderen Platz bekommen", erklärte Windau.
3000 Euro für die Sportstiftung


Das Geld spendete die Bitburger Braugruppe direkt weiter an die 1984 gegründete Trierer Sportstiftung, die unverschuldet in wirtschaftliche Not geratene Sportler aus der Region unterstützt. Stiftungsgründer Horst Lachmund, langjähriger Sportchef und späterer stellvertretender Chefredakteur des Trierischen Volksfreunds, zeigte sich über diese Geste hoch erfreut: "Sie können sich darauf verlassen, dass das Geld sehr gut angelegt wird", versprach der 76-Jährige. red