1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Ein rührender Kinofilm, der Kinder und Demenzkranke verbindet

Ein rührender Kinofilm, der Kinder und Demenzkranke verbindet

Ganz nah dran: Im Rahmen eines "Meine Hilfe zählt"-Projektes haben Drittklässler der Matthias Grundschule einmal pro Monat demenzkranke Senioren besucht. Darüber haben sie nun den Film "Herbst im Kopf - Kinder und Demenz" gedreht, der heute um 17 Uhr im Broadway-Kino gezeigt wird.

Trier. Hier spielt das Alter keine Rolle: Kinder der Matthias Grundschule und Senioren des Demenzzentrums Trier trafen sich einmal pro Monat zu einem gemeinsamen Nachmittag. Dort wurde die Zeit mit Spielen, Musik und Bewegung verbracht.
Im Rahmen des "Meine Hilfe zählt"-Projektes lernten die Drittklässler so den Umgang mit demenzkranken Menschen kennen. In Kooperation zwischen dem Trierer Demenzzentrum und der Matthias Grundschule mit der Unterstützung von medien+bildung.com drehten die Kinder einen Film über ihre Erfahrungen.
"Herbst im Kopf - Kinder und Demenz" heißt der Streifen, der rührende Einblicke in das Geschehen mit den Kindern und den an Demenz erkrankten Menschen zeigt. So erlebt der Zuschauer, wie sich die Demenzkranken mit Freude aktiv am Geschehen beteiligen und sich zu den unbefangen auftretenden Schülern hingezogen fühlen. Der Film dokumentiert die soziale Stärke von Kindern, die völlig angstfrei den Kontakt zu den Senioren aufbauen.
Seine Premiere feiert der Film heute um 17 Uhr im Broadway Filmtheater in Trier. Umrahmt wird die Veranstaltung durch die Moderation von TV-Redakteur Dieter Lintz.
Der Film soll das Thema weiter in die Öffentlichkeit tragen und so einen unbefangenen und natürlichen Umgang mit den Betroffenen und ihrem Umfeld ermöglichen. Im Jahr 2012 wurde das Projekt mit dem Brückenpreis des Landes Rheinland-Pfalz honoriert. sjs