Ein Saustall sieht besser aus

Ein Saustall sieht besser aus

Ich war am vergangenen Sonntag gegen 7.30 Uhr ebenfalls in dieser Gegend. Ein Saustall sieht besser aus.

Vor der Basilika und dem Vorplatz des Palais konnte man kaum gehen, da überall zerbrochene Flaschen lagen.

Aber auch am Stockplatz und der Römerbrücke lagen Müll und zerbrochene Flaschen. Den Weg zur Porta Nigra, wo es sicherlich nicht besser ausschaute, habe ich mir erspart, denn ich hatte irgendwann die Nase voll, immer auf den Boden zu schauen, um nicht in Glasscherben zu treten.

Hier bekommen die Touristen den richtigen Eindruck von der ältesten Stadt Deutschlands. Schade, denn es ist eine schöne Stadt, die zum Verweilen einlädt. Warum sind nicht auch Samstag und Sonntag die Reinigungskräfte der Stadt unterwegs? Zu teuer?

Kann nicht sein, da eine der Haupteinahmequellen der Stadt der Tourismus ist. Was ist mit unseren Ordnungshütern? Vielleicht sollten sie einmal bis morgens, wenn ihre Nachtschicht vorbei ist, Patrouille gehen, richtig gelesen g e h e n. Schilder und Verordnungen alleine helfen nichts, wenn keiner da ist, der kontrolliert, ob sich daran gehalten wird.

Hoffentlich schaffen es die Verantwortlichen, dass sich die Stadt in Zukunft besser präsentiert.

Gert A. Cossé

Mehr von Volksfreund