Ein Urlaub mit Haken und Ösen

Mit dem Mundartschwank "Urlaub auf dem Bauernhof" haben die Köwericher Theaterfreunde bislang rund 1000 Zuschauern in vier Aufführungen beste Unterhaltung im Jugendheim geboten. Nun stehen weitere Vorstellungen an.

Köwerich. Rund 1000 Besucher haben die bisherigen vier Veranstaltungen des Dreiakters "Urlaub auf dem Bauernhof" von Wilfried Reinehr besucht und waren total begeistert von den Schauspielern des Theatervereins Köwerich. Im Mittelpunkt des Stückes steht die vierköpfige Familie des stressgeplagten Wurstfabrikanten Franz Neumeier (Thomas Classen), der mit seiner Frau Lotte (Dagmar Scholer) und den beiden flotten Töchtern Moni (Susanne Anker/Anika Winnebeck) und Vroni (Anja Krämer/Carina Regnery) Entspannung und Erholung in der urwüchsigen Atmosphäre eines Bauernhofes sucht. Zum großen Ärger von Franz Neumeier tauchen die beiden Lümmel Bobby (Harald Gindorf) und Charly (Roger Gerland) aus der Nachbarschaft auf. Seine Töchter sind begeistert.

Auf dem Hof selbst regiert Bäuerin Hanna (Jutta Hornen). Besonders bei Opa Oscar (Martin Basten) ist sie nicht beliebt, denn sie will ihn ins Altersheim abschieben. Dagegen schmiedet Opa mit der Landstreicherin Trude (Claudia Schlöder) ein Komplott.

Magd Lena (Katja Haubrich) und Knecht Kläs (Thomas Krämer) sorgen auf dem Hof für weitere Komplikationen. Kläs verfolgt Lena mit heißer Liebe, die aber nichts davon wissen will. Opas diverse Kräutermixturen, mit denen er ein bisschen nachhelfen will, geraten in die falschen Hände und sorgen für gehörige Turbulenzen und Verwirrung.

Oft waren alle elf Darsteller gleichzeitig auf der Bühne. Das verlangte allen Beteiligten eine souveräne Beherrschung ihrer Rollentexte sowie den Einsatz vielfältiger schauspielerischer Mittel ab. Die Akteure wurden diesen Anforderungen in bemerkenswerter Weise gerecht, wie der häufige stürmische Szenenapplaus der 250 Zuschauer im voll besetzten Saal immer wieder eindrucksvoll unter Beweis stellte. Die Spielleitung hatten Heinz Jostock und Roland Scholtes.

Weitere Vorstellungen sind am Samstag und Sonntag, 9. und 10. April, 19.30 Uhr, im Jugendheim Köwerich. An der Abendkasse können ab 18.30 Uhr noch einige Karten (maximal zwei pro Person) erworben werden.