1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Ein weiblicher König mit Tradition

Ein weiblicher König mit Tradition

Die älteste Trierer Schützenbruderschaft hat einen neuen Schützenkönig - und eine neue, geweihte Fahne. Am Gottesdienst in St. Gangolf nahmen auch Ministerpräsidentin Malu Dreyer und Ehegatte Klaus Jensen teil.

Trier. Der neue Trierer Schützenkönig ist eine Frau: Glück (und Können) der Tüchtigen waren auf der Seite von Michaela Kram, als sie den (nicht nur sprichwörtlichen) Vogel abschoss. Traditionell wird bei dem Wettbewerb auf einen Vogel aus Holz geschossen, der vom Vorjahreskönig gebaut wird.
Zur Krönung in der Markt- und Bürgerkirche St. Gangolf am Hauptmarkt kamen auch Ministerpräsidentin Malu Dreyer und ihr Mann, Triers Oberbürgermeister Klaus Jensen, die zu den ersten Gratulanten des neuen Schützenkönigs gehörten - denn auch eine Frau ist Schützenkönig und nicht Schützenkönigin. Darauf legen die Verantwortlichen von Triers ältester Schützenbruderschaft St. Sebastianus Wert.
Der Ehemann des Königs, in diesem Fall Wolfgang Kram, steigt zum Prinzgemahl auf.
Präses Hans-Wilhelm Ehlen erinnerte in seiner Predigt an den Schutzpatron der Schützen, den kaiserlichen Gardeoffizier Sebastianus, segnete die Insignien, um dann die feierliche Krönung vorzunehmen. Michaela Kram bekam die Königskette. An der Seite des Königspaars waren die beiden Ritter, die Junker und Nachwuchsschützen.
Michaela Kram hat mit ihrem goldenen Schuss ihren Bruder, Franz-Rudolf Steil, als Vorjahreskönig abgelöst. Da wird es der jüngeren Schwester der beiden angst und bange: Hält die Siegesserie der Familie an, ist Martina Steil im nächsten Jahr der neue Schützenkönig. LH
Extra

Erster Ritter ist Jo Becker (Korlingen), zweiter Ritter Harald Ostermann (Trassem). Schülerprinz ist Daniel Schleimer (Trier), erster Junker Kilian Schatto (Pellingen), zweiter Junker Tobias Schleimer (Trier). Das Vereinshaus ist Zum Römersprudel, 54226 Trier, Telefon 0651/35357. LH