Einbauschrank auf Schienen geworfen: Polizei sucht Zeugen

Konz/Trier. (ags) Gleich drei Fälle von Vandalismus haben sich am Wochenende auf der Bahnstrecke zwischen Konz und Trier ereignet. Unbekannte haben am Bahnhof Konz-Mitte einen Bauzaun so nahe an die Gleisen gerückt, dass eine Regionalbahn am Sonntag um 7.38 Uhr daran vorbeischrammte.

Zudem wurde in Konz-Karthaus das Display eines Fahrkartenautomaten eingeschlagen. In Trier-Süd überfuhr am Sonntag gegen 19.10 Uhr eine Regionalbahn einen Einbauschrank, der wohl von der Fußgängerbrücke im Wohngebiet Schammat geworfen worden war. Verletzt wurde niemand. Behinderungen für den Schienenverkehr gab es nach Auskunft der Deutschen Bahn AG nicht.

Die Bundespolizei Trier hat nun Ermittlungen wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr und gemeinschädlicher Sachbeschädigung eingeleitet und überprüft, ob zwischen den Taten ein Zusammenhang besteht. Dies sei gerade vor dem Hintergrund des erst kürzlich entgleisten Güterzugs in Konz (der TV berichtete) und aufgrund der räumlichen Nähe möglich, sagt Pressesprecher Rudolf Höser. Zurzeit würden die drei Fälle jedoch als eigenständig betrachtet.

Die Bundespolizei bittet um Hinweise unter Telefon 0651/436780.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort