1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Einbrecher haben es auf Schmuck abgesehen

Einbrecher haben es auf Schmuck abgesehen

Unbekannte Täter haben Bargeld und Schmuck im Wert eines fünfstelligen Betrages erbeutet. Dabei handelt es sich vorwiegend um Goldschmuck, der mit Edelsteinen besetzt ist.

Die Täter haben sich in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch durch ein gekipptes Fenster Zutritt in ein Wohnhaus in Thörnich verschafft. Beim Durchsuchen der Räume haben sie laut Polizei keine besonders gut erkennbaren Spuren hinterlassen.
Die Polizei vermutet, dass die Diebe den Tatort bereits Tage zuvor ausspioniert haben und deshalb im Ort unterwegs waren. Die Polizei vermutet einen Zusammenhang der Tat mit weiteren Einbrüchen, bei denen die Täter zwischen dem 29. Oktober und 11. November in Köwerich und zwischen dem 15. und 18. November in Föhren durch Aufhebeln von Fenstern in die Häuser gelangten. In beiden Orten bemerkten die Bewohner die Einbrüche erst später, weil die Wohnungen nicht durchwühlt wirkten, die Geschädigten aus Köwerich waren zur Tatzeit im Urlaub. redDie Polizei Schweich bittet um Hinweise (Telefon 06502/0157-0): Wer hat in den genannten Orten ungewöhnliche Beobachtungen gemacht? In Thörnich fiel etwa ein junger Mann - geschätztes Alter: 16 Jahre - auf, der bei einer Zeugin in Tatortnähe geklingelt und um Essen gebettelt hatte. Der junge Mann sprach gebrochen Deutsch und verständigte sich überwiegend mit Gesten. Die Zeugin ordnet ihn dem Aussehen nach als osteuropäisch ein. Ob ein Zusammenhang mit den Taten besteht, ist unklar.