1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Eindrucksvoller Einzug der Chargen

Eindrucksvoller Einzug der Chargen

Die Unitas ist der älteste Studenten- und Akademikerverband Deutschlands. Die 130. Generalversammlung, zu der sich über 470 "Alte Herren", "Hohe Damen" und Aktive in Trier trafen, stand unter dem Thema Europa.

Trier. Keinen besseren Veranstaltungsort hätte der Unitas-Verband sich für die Generalversammlung aussuchen können als das Robert-Schuman-Haus. Denn dessen Namensgeber gilt als einer der Gründerväter der Europäischen Union und wurde während seines Studiums Mitglied im Bonner Unitas-Verein. Als katholischer Verband will die Unitas Position beziehen, Leitlinien erarbeiten, am Konstrukt Europa mitbauen und Signale nach außen senden. "Viele Unitarier sitzen in Spitzenpositionen, die das Gedankengut umsetzen können", sagt Claudia Bellen-Kortevoß, Vorsitzende des Hohe-Damen-Bundes.Als Gastredner zum Tagungsthema hatte der örtliche Vorbereitungsausschuss Bischof Reinhard Marx, ebenfalls Unitas-Bundesbruder, und Jacques Santer, ehemaliger Vizepräsident des Europäischen Parlamentes, eingeladen. "Auf dieses Treffen freuen sich viele", sagt Karl-Heinz Gorges vom Vorbereitungsausschuss der Unitas Trebeta. Aber auch "der Charme der Stadt", das Rahmenprogramm und das 50. Stiftungsfest des Trierer Unitas-Vereins zogen Verbandsmitglieder an die Mosel.Einer der Höhepunkte der 130. Generalversammlung war der Festkommers in der Aula der Berufsbildenden Schulen, denn "Spaß und Geselligkeit" und der Austausch der Generationen untereinander dürfen bei einem Unitas-Treffen nicht fehlen. Der Kommers ist eine hochoffizielle Feier und unterliegt einem strengen Reglement. Anweisungen auf Latein fordern Stille, ordnen Unterhaltungen an, das Singen von Liedern oder organisiertes Zuprosten und Trinken.Bischof Marx als Gastredner

Eindrucksvoll begann der Kommers in Trier mit dem Einzug der Chargen, der uniformierten Delegierten der verschiedenen Unitas-Ortsvereine, die zahlreicher als im vergangenen Jahr in Neuss auftraten. "Die Unitas ist mir lieb und teuer. Ich freue mich, in einer so festlichen Unitas-Corona zu Gast zu sein und in unitarischer Gemeinschaft zu feiern", sagte Bischof Marx, bevor er über das Thema "Das Christentum als Fundament Europas?" sprach.