Eine einmalige Frau

Wortwörtlich einzigartig ist eine Frau aus Ehrang: Karla Einmal. Die gebürtige Sächsin hat in Trier ihre Wahlheimat gefunden. Mit ihrem seltenen Nachnamen erlebt sie im Alltag manchmal lustige Dinge.

Trier. Was ist eigentlich ein Name? Nur eine Anrede aus Schall und Rauch oder ein Stück Identität, das den Menschen prägt? "Ein Name ist ohne die Person dahinter ohne Bedeutung. Ein Name macht einen nicht einzigartig", sagt Karla Einmal und lehnt sich gelassen auf dem dunkelbraunen Holzstuhl in ihrem Wohnzimmer zurück. Die Rentnerin aus Ehrang trägt, wie passend, als einzige Triererin den ungewöhnlichen Nachnamen Einmal. TV-Sommerserie gestatten, ...

Die kleingewachsene Frau mit dem warmen Lächeln ist von zurückhaltender Natur. Sie genießt die Ruhe im heimischen Garten, löst Kreuzworträtsel und empfängt auf der kleinen Terrasse mit Blick ins Grüne Freundinnen zum Kaffee. Als Yorkshire-Terrier-Dame Cherry ins Wohnzimmer hüpft und es sich auf dem dunkelroten Teppich vor dem Fenster gemütlich macht, huscht ein Lächeln über Karla Einmals Gesicht. Sie erinnert sich an eine kuriose Anekdote: Als sie kürzlich beim Arzt ein Rezept abholen wollte, fragte die Frau an der Rezeption nach ihrem Namen. Die 79-Jährige antwortete mit "Einmal". Die Praxisassistentin blickte sie erstaunt an: "Gut, sie bekommen ein Rezept, aber ich brauche immer noch ihren Namen." Ansonsten gebe es schon mal ein Schmunzeln bei den Mitmenschen, aber sonst sei der Name für sie kein Thema, meint Karla Einmal.Die gebürtige Sächsin lebt seit 1962 in Trier und trägt seit ihrer Heirat den seltenen Namen Einmal. An der Wand des Wohnzimmers hängen verzierte Wandteller aus ihrer Heimatstadt Freiberg nahe Dresden. Ein Teller zeigt die Wahrzeichen der Stadt: Den Dom mit seiner goldenen Pforte und das bronzene Brunnendenkmal auf dem Obermarkt. Auf einem anderen Teller sind traditionell gekleidete Bergarbeiter in grünen Uniformen abgebildet. Karla Einmal setzt die randlose Lesebrille auf und begutachtet mit Kennerblick die Minenarbeiter. Ihre Heimat sei für den Abbau von Edelsteinen und Silber bekannt, erklärt die gelernte Friseurin.Es klingelt an der Tür. Eine Freundin besucht Karla und nimmt neben einem Teddybären auf der großen Sofaecke des Wohnzimmers Platz. Sie weiß genau, was sie an Karla Einmal hat: "Sie ist eine super Freundin, die immer für einen da ist. Das macht sie einmalig." Manche Namen erzählen Geschichten. In einer Serie stellt der TV Menschen aus Trier vor, die durch ihren Nachnamen auffallen. Sie erzählen uns Erinnerungen und Anekdoten, die mit ihrem Namen zusammenhängen. Wir sprechen mit den Namensvettern berühmter Persönlichkeiten und mit Menschen, die einen besonders ausgefallenen Namen tragen. In der kommenden Woche geht es um Barbara Chamberlain, Namensvetterin des berühmten Schauspielers Richard Chamberlain. red

Mehr von Volksfreund