1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Eine neue Chance für den Westen

Kommentar : Eine neue Chance für den Westen

Der Zustand, in dem sich die unter Denkmalschutz stehende ehemalige Lokrichthalle befindet, ist ein Skandal. Jahrzehntelang hat der Eigentümer das mächtige Bauwerk verrotten lassen und das Gelände zu einer riesigen Müllhalle gemacht.

Das Bahnausbesserungswerk war für ihn offenbar vor allem ein gigantisches Spekulationsobjekt, ohne dass die Stadtverwaltung etwas dagegen tun konnte.

Die Rechnung ging nur bedingt auf, denn am Ende musste der Abbruchunternehmer aus der Eifel doch zu einem Preis verkaufen, der nicht seinen Vorstellungen entsprach. Dennoch dürfte er deutlich über dem liegen, was er selbst für das zehn Hektar große Areal bezahlt hatte.

Die Vorzeichen stehen gut, dass mit der neuen Investorengruppe etwas Ähnliches nicht passiert. Antoine Feidt will die Halle so weit wie möglich erhalten und zum attraktiven Mittelpunkt des neuen Quartiers machen. Zumindest die zügigen Aufräumarbeiten sprechen schon jetzt dafür, dass sich die mächtige Lücke zwischen Trier-West und dem fertig entwickelten Bobinet-Areal tatsächlich schließen wird.

r.neubert@volksfreund.de