Eine neue Form für einen neuen Klang

Die Akustik in der Konstantin-Basilika war bislang immer eine Herausforderung für Künstler und Ensembles. Doch nun wurde eine neue mobile Konzertdecke installiert. Der "Schalldeckel" gleicht bei Musikveranstaltungen die schwierigen akustischen Verhältnisse in der Basilika aus.

 Die neue Konzertdecke in der Konstantin-Basilika Trier wiegt zwar 3,5 Tonnen, lässt sich aber ruckzuck aufhängen. Foto: privat

Die neue Konzertdecke in der Konstantin-Basilika Trier wiegt zwar 3,5 Tonnen, lässt sich aber ruckzuck aufhängen. Foto: privat

Trier. (red) Georg-Friedrich Lütticken, Vorsitzender des Presbyteriums der Evangelischen Kirchengemeinde Trier, ist ganz begeistert: "Die akustische Wirkung des Schalldeckels ist enorm." Der lange Weg habe sich gelohnt, stellte Lütticken fest. Er hat die Konzertdecke und ihren Aufhängemechanismus konstruiert.

Vier Elektromotoren auf dem Speicher der Basilika mit Umlaufrollen und dicken Drahtseilen sind notwendig gewesen, um die Konzertdecke an ihren Platz zu bringen. Ein wichtiges Kriterium der Decke seien neben Sicherheitsstandards die akustischen Ansprüche gewesen, erklärte Lütticken. Der Nachhall in der Basilika betrage sieben Sekunden und bewirke dadurch ein diffuses Echo.

Die neue Konzertdecke hingegen nähme aufgrund ihrer parabolischen Form den Klang auf und reflektiere ihn direkt an die Zuhörer. "Die ersten klanglichen Eindrücke haben mich begeistert", bestätigte Martin Bambauer, Kantor der Konstantin-Basilika. Zahlreiche Gäste verfolgten interessiert, wie die Konzertdecke aufgezogen wurde, was kein leichtes Unterfangen war.

Die Konzertdecke misst 12 mal 12 Meter und wiegt 3,5 Tonnen. Brauchte man früher einen Tag, um so einen Deckel aufzuziehen, so ist sich Friedrich Lütticken sicher, dass es mit der neuen Decke schneller gehe. In nur 1,5 Stunden hänge die Decke mit Hilfe von etwas Übung an ihrer gewünschten Stelle. Seit 30 Jahren gibt es in der Konstantin-Basilika einen Schalldeckel. Grund für die Konstruktion der neuen Konzertdecke waren Sicherheitsmängel des alten Deckels.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort