Eine Neue für die Stadterneuerung

Eine Neue für die Stadterneuerung

Ende einer mehr als zweijährigen Vakanz: Eva-Maria Weiß ist die neue Leiterin der Abteilung für Stadterneuerung und -sanierung im Planungsamt der Stadt Trier.

Trier. (rm.) Krankheitsbedingt war die Leitung der Rathaus-Abteilung "Städtebauliche Rahmenplanung, Stadterneuerung und Stadtsanierung, verbindliche Bauleitplanung" mehr als zwei Jahre lang nicht besetzt. "Die Arbeit musste von anderen Kollegen im Planungsamt mitgeleistet werden", sagt Baudezernentin Simone Kaes-Torchiani.

Diese Phase, "in der wir leider vieles nicht in dem Tempo vorantreiben konnten, wie wir es gerne wollten", ist nun vorbei.

Viele Aufgaben zwischen Konversion und Masterplan



Die neue Abteilungsleiterin heißt Eva-Maria Weiß. Die 41-jährige gebürtige Hamburgerin ist in Mainz aufgewachsen, hat an der Technischen Universität Berlin Stadt- und Regionalplanung studiert und zuletzt in freier beruflicher Tätigkeit in Frankfurt (unter anderem für das dortige Stadtplanungsamt) gearbeitet. Im Trierer Rathaus heuerte die zweifache Mutter nach der Familienphase im Dezember 2010 an. Da war sie bereits frischgebackene Neu-Triererin - ihren Mann hatte es beruflich nach Luxemburg verschlagen.

In ihrem neuen Job wartet reichlich Arbeit auf Eva-Maria Weiß. Große aktuelle Themen sind unter anderem die Umstrukturierung der ehemaligen Hauptpost am Kornmarkt (für Einzelhandel, Dienstleistung und Wohnen), die Entwicklung der Konversionsgebiets in Feyen, die künftige Nutzung des Kloster-Areals der Weißen Schwestern in der Heiligkreuzer Bernhardstraße oder der Masterplan für Trier-West.

Mehr von Volksfreund