Krater wird geschlossen Eine Woche nach dem schweren Erdrutsch bei Kordel - So laufen die Bauarbeiten (Fotos/Video)

Kordel · Eine Woche nach dem dramatischen Straßeneinsturz bei Kordel haben die Bodenarbeiten für die neue Fahrbahn begonnen. Für die Bewohner des vom Straßennetz abgeschnittenen Ortsteils wurden inzwischen Lösungen zur Versorgung gefunden.

Nach dem Erdrutsch bei Kordel haben die ersten Instandsetzungsarbeiten begonnen.

Nach dem Erdrutsch bei Kordel haben die ersten Instandsetzungsarbeiten begonnen.

Foto: TV/Hans Krämer

Für rund 40 Menschen im Kordeler Ortsteil Hochmark war es die einzige befestigte Straße: Als vergangene Woche Montag ein Stück der K 29 bei Kordel eingebrochen ist, stürzten ein Auto und ein LKW mit in die Tiefe. Während der PKW und der LKW-Anhänger noch am Unfalltag geborgen werden konnten, war dies beim LKW komplizierter und erst im Verlauf der Woche möglich (der TV berichtete).