1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Einer flog aus dem Kuckucksnest

Einer flog aus dem Kuckucksnest

Stress für die Narren des Karnevalvereins (KV) "Naurather Kuckuck" 1977: In einer Woche hatten sie drei Sitzungen zu bewältigen und konnten trotzdem nicht genug bekommen.

Naurath. (dis) Heftig zu feiern hatten die Narren vom KV "Naurather Kuckuck" in der vergangenen Woche. Mit der Sessionseröffnung, der Sitzung an Weiberdonnerstag und der großen Kappensitzung hatten sie innerhalb weniger Tage drei große Veranstaltungen zu bewältigen. Doch damit nicht genug: Die rund 140 Mitglieder beteiligen sich mit einem Wagen und mehreren Fußgruppen auch an den Umzügen in Hetzerath und Föhren. Nach 22 Jahren gehören die Sitzungen im Jugendheim der Vergangenheit an. Im kommenden Jahr kann der Kuckuck im Nest des neuen Bürger- und Vereinshauses der Gemeinde Unterschlupf finden.Mitwirkende:

Sitzungspräsident Stephan Denis, Vorsitzender Werner Heinz, Ortsbürgermeister Paul-Gerhard Jahn, Kleine Nachwuchsgarde (Trainerin Ute Wallenborn, Kostüme Daniela Konz), The Appels (Doris Thul, Monika Müller), Vorträge (Stephan Denis, Frank Schneider, Daniel Schneider, Andrea Tonner, Stefan Müller, Michael Tonner), Große Nachwuchsgarde (Trainerin Ute Wallenborn), Solotanz Chiara Wollscheid (Sonja Klein), Leiendecker Bloas, Große Garde (Sandra Wollscheid), Männerballett (Silke Schappert).