Einigkeit in der Vorstandsfrage

Einigkeit in der Vorstandsfrage

TRIER-ZEWEN. (red) Der Neue ist der Alte: Einstimmig ist Hans Hardt als Vorsitzender der Arbeiterwohlfahrt (Awo) Zewen bestätigt worden. Bei der Hauptversammlung wurde er von allen 40 anwesenden Awo-Mitgliedern wiedergewählt.

Er hat seine Arbeit offenbar gut gemacht: Hans Hardt wurde zum zweiten Mal, wie vor vier Jahren, einstimmig zum Vorsitzenden der Arbeiterwohlfahrt (Awo) Zewen gewählt. Für dieses besondere Vertauen bedankte er sich bei den über 40 anwesenden Mitgliedern. Außerdem wurden Brigitte Golumbeck und Alfred Denecke zu Stellvertretenden Vorsitzenden gewählt, Marlies Stemper zur Kassiererin und Irmtraud Otto-Krecken zur Schriftführerin. Beisitzer sind Monika und Richard Arbes, Elisabeth Bach, Hedwig Horsch, Dagmar Jullien, Maria Huwer und Walter Stemper. Revisoren sind Edgar Möller und Michael Dier. Die Versammlung schaute auch zurück. Der Vorstand hat bei monatlichen Sitzungen viel gearbeitet. Unter anderem organisierte er über fünfzig Veranstaltungen in den vergangenen vier Jahren: Weihnachtsfeiern, Muttertagskaffee, Kindertage, Wanderungen, Familienfahrten, Info-Abende und vieles mehr. Zudem wurde festgehalten, dass der Verein mit 140 Mitgliedern gut aufgestellt ist. Dennoch sollten seine Aktivitäten und Kontakte zu jüngeren Menschen verstärkt werden. Die Awo sei kein "Klub alter Herrschaften", denn die Arbeit der Awo sei keine Sache des Alters, sondern der Einstellung zum Menschen, hieß es. Nachdem zuvor Kassenbericht und Rechenschaftsbericht zur Diskussion gestellt worden waren, wurden den Verantwortlichen aus dem alten Vorstand einstimmig Entlastung erteilt.

Mehr von Volksfreund