1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Einkaufsvergnügen am Sonntag

Einkaufsvergnügen am Sonntag

TRIER/TRIER-SAARBURG. (fcg/ ax/mö/f.k.) Die Kaufleute und Gewerbetreibenden in Trier und im Kreis haben festgelegt, wann sie in diesem Jahr sonntags ihre Geschäfte öffnen wollen. Der TV gibt einen Überblick.

Nachdem sich die Trierer City-Initiative bei ihrer Mitgliederversammlung nicht auf Termine verständigen konnte, hat man sich anschließend geeinigt. "Demokratisch per Abstimmung", wie Vorsitzender Hans-Peter Schlechtriemen betont. Die Geschäfte werden am 2. April (Ostermarkt), am 7. Mai (Frühlingsfest), am 3. September (Herbstmarkt) und am 29. Oktober (Mantelsonntag) öffnen. Die Stadt Saarburg bietet laut Heinz-Berthold Kind, Schriftführer des Gewerbeverbandes, folgende verkaufsoffene Sonntage an: 8./9. April (Gewerbeschau), 30. April (Saarburger Frühling), 30. Juni bis 2. Juli (Saarburger Maretktage) und 15. Oktober (Goldener Oktober). In Konz sind die Geschäfte nach Auskunft von Bernhard Munch vom Stadtmarketing e.V. am 26. März ( Fischmarkt) und am 1. Oktober geöffnet. In Schweich sind verkaufsoffene Sonntage am 7. Mai (Fest der Römischen Weinstraße), 10. September (Stadtwoche) und 12. November. Claudia Fuchs, Sprecherin des Hermeskeiler Gewerbeverbands (HGV), nennt als verkaufsoffene Sonntage in der Hochwaldstadt den 9. April (Friesenmarkt), den 8. Oktober (Bauern- und Handwerkermarkt) und den 5. November (Martinusmarkt). In Sachen Winterschlussverkauf, der am 23. Januar bundesweit starten soll, gibt es weder in der Trierer Kaufmannschaft noch in der in Konz, Saarburg, Schweich oder Hermeskeil eigens koordinierte Bemühungen. Schon jetzt gebe es viele Schnäppchen und Angebote, heißt es unisono.