1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Einsatz für andere - auch im strömenden Regen

Einsatz für andere - auch im strömenden Regen

Geschafft! In den Trierer Viehmarktthermen konnte am Freitagabend ausgelassen gefeiert werden: Das siebte Jahr von Trier aktiv im Team ist völlig unverflixt über die Bühne gegangen. Stolze 37 Unternehmen waren dieses Jahr dabei, um Schulen, Kindergärten oder gemeinnützigen Organisationen Gutes zu tun.

Trier. Was bei TAT 2014 alles geleistet wurde, ließ sich nicht nur an der großen Zahl der feiernden Aktiven, Organisatoren und Nutznießer zum Abschluss erkennen: Auch die stimmungsvollen Fotos, die Fotograf Harald Tittel im Laufe der Engagement-Woche gemacht hatte, boten in der antiken Badeanstalt Gelegenheit, die Woche Revue passieren zu lassen.Engagement seit sieben Jahren


Einige Firmen begleiten die Aktion, seit diese existiert: so etwa die Bitburger Braugruppe, immer auch Teil des Organisationsteams. Katharina Dehnke, die das gesellschaftliche Engagement der Bitburger koordiniert, sieht in einer Teilnahme an TAT keineswegs nur eine milde Gabe: "Die Unternehmen bekommen ja auch etwas zurück", sagt sie. Schließlich schweiße der ungewöhnliche Einsatz für den guten Zweck die Mitarbeiter noch enger zusammen. "Natürlich engagieren sich viele Firmen auch außerhalb von TAT", ergänzt die Kommunikationsberaterin Sabine Mach, die ebenfalls seit sieben Jahren im Organisationsteam mitarbeitet. "Aber statt per Scheck bei uns durch konkretes Anpacken zu helfen und dabei Einblicke in andere Lebens- und Arbeitswelten zu bekommen, ist natürlich sehr wertvoll."
Das finden auch Sebastian Beck und Emre Cenikli: Sie lernen Werkzeug- beziehungsweise Zerspanungsmechaniker beim Autoteilehersteller GKN-Driveline, normalerweise in einer speziellen Lehrwerkstatt. Die TAT-Engagements, die Beck schon mehrfach mitgemacht hat, bieten interessante Abwechslung und Einsichten, sagt der 20-Jährige: "Das ist schön, zu sehen, wofür man die Arbeit macht und sofort Feedback zu kriegen."
Dieses Jahr war GKN zweifach aktiv: In der Kita St. Matthias wurde ein Ordnungssystem für Jacken und Stiefel aufgebaut. Dazu durfte Cenikli über 100 Haken einzeln herstellen und befestigen. "Das war ganz schön anstrengend", sagt der 17-Jährige, der trotzdem keine Lösung aus dem Baumarkt gewollt hätte. "Da soll ja auch was Individuelles von uns bleiben!" In der Schweicher Levana-Schule hat das GKN-Team den Grillplatz saniert - im strömenden Regen. "Aber der hat uns nicht aufgehalten", sagt Beck lachend - weder beim Arbeiten noch bei der späteren Einweihung mit den ersten Bratwürstchen.Ausstellung ab 20. Oktober


Noch ist TAT 2014 übrigens nicht ganz vorbei: In der Bühne, dem Kulturkiosk an der Südallee, organisiert die Entwicklungsgesellschaft Petrisberg (EGP) vom 20. bis zum 30. Oktober eine Ausstellung zur gelaufenen Woche. Danach werden zwei Wochen lang Kunstwerke aus der Treverer-Schule ausgestellt, die auch in einem Kalender verewigt sind. Dieser und die Originale werden anschließend verkauft - auch diese Idee entstand im Umfeld von TAT. Und danach? "TAT 2015 dürfte wohl eine sichere Bank sein", sagt Mitorganisatorin Sabine Mach.Extra

Organisation: Charlotte Kleinwächter, Lokale Agenda Trier; Katharina Dehnke, Bitburger Braugruppe; Carsten Müller-Meine, Ehrenamtsagentur Trier; Sabine Mach, Mach PR weitere Unterstützung: Markus Schommer, Internetdienstleistungen; Leitstelle Ehrenamt und Bürgerbeteiligung der Staatskanzlei RLP; Stadt Trier Projekte/Projektparnter: "Buntes Bienennest: Anstrich des Gruppenraums der Kita St.Katharina"/Maler Lenz; "Beratung zur Gestaltung des Treppenhauses im Peter-Cäsar-Haus"/atmosphère-trier und Fassaden Lenhardt; "Kita St. Matthias - Ordnung muss her - ich find nix mehr!”/GKN Driveline und Schreinerei Otmar Kirsten; "Büro-Renovierung beim BUND für Umwelt- und Naturschutz"/Haller Bodenbeläge und Malermeister Rading; "Alles rund um die Bewerbung im Café Haltepunkt"/Sparkasse Trier und DM-Markt; "Renovierung des Grillplatzes der Levana-Schule in Schweich"/ GKN Driveline, Holzland Leyendecker, Schreinerei Otmar Kirsten, Schlosserei Helmut Pohlmüller; "Neugestaltung des Kinderkellers im Schammatdorf"/Buschmann Werbung; "Suppenhuhn kocht mit Hildegard der Initiative Bürger für Bürger"/AOK, Nells Park Hotel, VLG Großverbraucherdienst Südwest GmbH; "Pflege der Grünanlage und Fensterputzen beim Kinderschutzbund"/Porta-Nigra-Schule und Forstamt Trier; Gesund in den Beruf mit dem Caritasverband/Learn-Factory und Kieser-Training; "Schöner Wohnen im Haus Maria Goretti"/Marianne Rummel, Maler Schwarz und Jupps Farbenscheune; "Installation einer Treppe in der Kita St.Martin"/Forstamt Trier; "Innenanstriche im Familienzentrum Fazit"/Aufzugbau Baasch&Didong und Jupps Farbenscheune; "Kindgerechte Gartengestaltung für das Fidibus-Zentrum"/Bürgerservice; "Raus aus dem Schuhchaos im Fidibus-Zentrum"/Ladenbau Brand; "Außenanstrich beim Fliegerclub Trier"/anonym; "Außenanstrich und mehr in der Martin-Grundschule"/Bitburger Braugruppe, Herres-Sekt, Firma Simon; "Gestaltung eines grünen Klassenzimmers in der Martin-Grundschule"/Axxion; "Herstellung eines Verkehrsgartens in der Club-Aktiv-Kita"/Verkehrstechnik Wöffler und Jan-Henning Syrbe, Verkehrserzieher; "Bau einer Sitzgruppe für die Naturfreunde Quint"/ Forstamt; "Gestaltung Bankgruppe mit Objekten aus der Kunsttherapie in der ökumenischen Beratungsstelle für Flüchtlinge, Trier"/Garten- und Landschaftsbau Mesenbrink; "Konzept zur Gewinnung neuer Mitglieder und Unterstützer für Pro Familia"/Agenturhaus; "Kalenderdruck und Ausstellung mit Kunst aus der Treverer-Schule"/Druckerei Schaubs und Entwicklungsgesellschaft Petrisberg fgg