Einstürzende Mauer begräbt Bauarbeiter unter sich

Einstürzende Mauer begräbt Bauarbeiter unter sich

Schwere Verletzungen im Becken- und Lendenwirbel-Bereich hat sich ein 57-Jähriger bei einem Arbeitsunfall am Dienstag gegen 8.45 Uhr auf einer Baustelle in der Benediktinerstraße in Trier-Nord zugezogen.

Der Mann aus dem Vulkaneifelkreis arbeitete in drei Metern Tiefe an der Bodenplatte eines Neubaus, als eine gemauerte Wand einstürzte. Arbeitskollegen befreiten den schwer Verletzten von den auf ihn gestürzten Steinen; die Berufsfeuerwehr Trier rettete ihn per Drehleiter und Spezialtrage und brachte ihn ins Krankenhaus. Die Ursache des Mauereinsturzes ist unklar. Das Gewerbeaufsichtsamt führt erste Ermittlungen. Bei Hinweisen auf strafbares Verhalten wird sich die Polizei einschalten. rm.

Mehr von Volksfreund