1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Eintauchen in die Welt der Aktienkurse

Eintauchen in die Welt der Aktienkurse

Rund 180 Schüler-Spielgruppen aus Trier und dem Kreis Trier-Saarburg werden ab 5. Oktober am Planspiel Börse teilnehmen. Bei der Auftaktveranstaltung in der Sparkasse Trier erhielten die Schüler viele Expertentipps.

Trier. Wenn am 2. November die US-Notenbank den Leitzins anhebt, könnte das Folgen für Schüler aus Trier haben. Wenn eine Woche später der US-Präsident gewählt wird, werden auch im Kreis Trier-Saarburg Hunderte Schüler gespannt verfolgen, welche Folgen diese Wahl für die internationalen Aktienmärkte hat.
Es sind zwei spannende Daten für die Teilnehmer des Planspiels Börse. Zum 34. Mal bieten Sparkassen europaweit die Börsensimulation für Schüler an. Auch in Trier und dem Kreis Trier-Saarburg werden zwischen 160 und 180 Spielgruppen zehn Wochen lang praxisnahes Wirtschaftswissen erleben.
Mit der Ausgabe der Depotnummern und einer Infoveranstaltung in der Sparkasse Trier erfolgte der lokale Startschuss für das Planspiel. Zwischen 5. Oktober und 14. Dezember können die Schüler ein virtuelles Kapital von 50 000 Euro in 175 verschiedene Wertpapiere investieren. Wer am Ende den höchsten Depotwert hat, gewinnt. Insgesamt schüttet die Sparkasse Trier über 1000 Euro Preisgeld aus. Alleine 500 Euro gehen an die drei Gruppen, die in der Nachhaltigkeitswertung am besten abschneiden. Denn zu Zockern will das Planspiel seine Teilnehmer nicht erziehen.
Franz-Josef Scharfbillig, Spielleiter der Sparkasse Trier: "Ziel ist, seinen Horizont zu erweitern, die Zusammenhänge aus Wirtschaft und Politik zu verstehen und sich stets zu informieren, welche Entscheidungen Einfluss auf die Kurse haben. Zudem lernen die Teilnehmer im Team zu arbeiten und viel für spätere eigene Finanzentscheidungen." An die Schüler gerichtet, sagte Scharfbillig: "Ihr werdet zehn Wochen lang im Aktienfieber sein."
Sichere Häfen


Die Sparkassen-Auszubildenden Celine Reis und Madlin Jäckels erläuterten den Schülern die Teilnahme am Planspiel sowie die Spielregeln, zum Beispiel, dass man seine Käufe und Verkäufe auch über das Smartphone oder Tablet tätigen kann. Ganz konkrete Anlagetipps gab Wertpapier-Experte Alexander Teggers. "Aktien sind angesichts der aktuellen Niedrigzinsphase eine sinnvolle Anlageform, auch wenn noch niemand vorhersagen kann, wie sich die Börsen während des Planspiels entwickeln werden."
Als "sichere Häfen" empfahl Teggers den Schülern die Aktien von Daimler, Siemens, SAP, ProSiebenSat1 und Bayer. "Normalerweise gibt es im letzten Quartal immer eine Jahresend-Rallye, aber die Börsen sind derzeit noch zurückhaltend", sagte Teggers.
Und nun sind alle gespannt, ob eine aktuelle Spielgruppe ihren Vorgängern aus Hermeskeil nacheifern kann. 2008 stellte das Gymnasium den Bundes- und Europasieger. 2014 kam die bundesweit zweitbeste unter 40 000 Spielgruppen von derselben Schule.