1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Eishockey lernt man auch auf kleiner Spielfläche

Eishockey lernt man auch auf kleiner Spielfläche

150 Zuschauer sehen erstmals Turnier im Winterland.

Trier (red) Die U 11 der Trierer Löwen freut sich über einen guten zweiten Platz beim ersten Eishockey-Turnier im Winterland Trier Ende Januar. Insgesamt sahen die rund 150 Zuschauer sechs interessante Spiele, bei denen die Begegnung der Trierer Löwen gegen die Eifel-Mosel Bären aus Bitburg einer der Höhepunkte des Turniers war. Die Trierer Löwen behaupteten sich gegen die Bitburger mit 8:2.
Für die Trierer Löwen war das Turnier ein besonderer Erfolg, konnten sie doch den eingesessenen Eishockey-Mannschaften demonstrieren, dass auch auf der kleinen Fläche im Winterland Trier die Möglichkeit besteht, das Eishockeyspielen zu erlernen. Die Mainzer Jungwölfe dominierten das Turnier aufgrund ihrer langjährigen Spielerfahrung und holten verdient den Sieg. Die Eifel-Mosel Bären landeten auf dem dritten Platz. Die aus Beaufort/Luxemburg angereiste Mannschaft, die sich erst vor zwei Jahren neuformiert hatte, war mit viel Spaß und Kampfgeist bei der Sache. Als bester Tormann wurde der Bitburger Timon Schneider, als bester Torschütze der Mainzer Constantin Code und als bester Spieler des Turniers der Trierer Christopher Felten geehrt.
Organisiert wurde das Turnier durch die Freunde des Sports Trier Für kommende Saison ist eine Wiederholung im Winterland geplant.